No Pants U-Bahnen
1 von 12
Als Teilnehmer einer weltweiten Spaßaktion haben Fahrgäste in den U-Bahnen vieler Großstädte die Hosen heruntergelassen.
No Pants U-Bahnen
2 von 12
Als Teilnehmer einer weltweiten Spaßaktion haben Fahrgäste in den U-Bahnen vieler Großstädte die Hosen heruntergelassen.
No Pants U-Bahnen
3 von 12
Als Teilnehmer einer weltweiten Spaßaktion haben Fahrgäste in den U-Bahnen vieler Großstädte die Hosen heruntergelassen.
No Pants U-Bahnen
4 von 12
Als Teilnehmer einer weltweiten Spaßaktion haben Fahrgäste in den U-Bahnen vieler Großstädte die Hosen heruntergelassen.
No Pants U-Bahnen
5 von 12
Als Teilnehmer einer weltweiten Spaßaktion haben Fahrgäste in den U-Bahnen vieler Großstädte die Hosen heruntergelassen.
No Pants U-Bahnen
6 von 12
Als Teilnehmer einer weltweiten Spaßaktion haben Fahrgäste in den U-Bahnen vieler Großstädte die Hosen heruntergelassen.
No Pants U-Bahnen
7 von 12
Als Teilnehmer einer weltweiten Spaßaktion haben Fahrgäste in den U-Bahnen vieler Großstädte die Hosen heruntergelassen.
No Pants U-Bahnen
8 von 12
Als Teilnehmer einer weltweiten Spaßaktion haben Fahrgäste in den U-Bahnen vieler Großstädte die Hosen heruntergelassen.

Bilder und was dahintersteckt

Hosen runter! Weltweite Spaßaktion in U-Bahnen

Als Teilnehmer einer weltweiten Spaßaktion haben Fahrgäste in den U-Bahnen vieler Großstädte die Hosen heruntergelassen.

Als Teilnehmer einer weltweiten Spaßaktion haben Fahrgäste in den U-Bahnen vieler Großstädte die Hosen heruntergelassen. „Ziel war, ein bisschen Spaß in das Alltagsleben zu bringen und für ein Schmunzeln zu sorgen“, sagte Ingo Drzewiecki, Initiator einer solchen Aktion in Hamburg.

Er hatte zum sechsten Mal zu dem Spektakel aufgerufen, das nach seinen Angaben am Sonntag in 60 Städten in 25 Ländern stattfand. Fotos zeigten auch in Berlin, Prag oder Bukarest Leute, die nur in Unterhose unterwegs waren.

Auch in vielen nordamerikanischen Städten beteiligten sich Tausende Menschen an der Aktion. In New York beispielsweise fuhren trotz frostiger Temperaturen Hunderte Menschen ohne Hose U-Bahn und lösten damit viele staunende Blicke und Gelächter aus.

Die Aktion in Hamburg fand eher wenig Resonanz. „Die Reaktionen waren relativ unbeteiligt“, sagte Drzewiecki. Wichtig war den Spaßmachern, die Leute in den Bahnen nicht mit ihrem hosenlosen Anblick zu erschrecken. „Es sollte Unterwäsche gewählt werden, die nicht schockiert“, sagte Drzewiecki. Die Idee zum „No Pants Subway Ride“ entstand vor 15 Jahren in New York.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess
Der Loveparade-Prozess könnte bald ohne Urteil eingestellt werden. Viele Fragen sind jedoch noch offen: Gibt es Auflagen gegen einen oder mehrere Angeklagte? Das Gericht …
Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess
Loveparade-Prozess steuert auf Einstellung zu
Der Loveparade-Prozess könnte ohne ein Urteil zu Ende gehen. Das Gericht hat eine Einstellung vorgeschlagen. Strittig ist, ob Geldauflagen gegen die Angeklagten verhängt …
Loveparade-Prozess steuert auf Einstellung zu
Zeuge: "El Chapo" zahlte Ex-Präsident Nieto 100 Millionen
New York (dpa) - Der frühere Drogenboss Joaquín "El Chapo" Guzmán hat nach Aussage eines Zeugens dem mexikanischen Ex-Präsidenten Enrique Peña Nieto Schmiergeld in …
Zeuge: "El Chapo" zahlte Ex-Präsident Nieto 100 Millionen
Schon elf Lawinentote in Österreich
Blauer Himmel kämpft sich durch die Schneewolken. Aber allenthalben ist noch große Vorsicht geboten. Eine Lawine vertreibt Gäste eines Hotels. In Kärnten stirbt ein …
Schon elf Lawinentote in Österreich