+
q verschlang am Donnerstag in zehn Minuten 61 Hotdogs

Champion gewinnt Wettessen

Kalifornier verschlingt 61 Hotdogs in zehn Minuten

New York - Das jährliche Würstchen-Wettessen in New York hat ein 30-jähriger Kalifornier zum achten Mal hintereinander gewonnen. Joey Chestnut verschlang am Donnerstag in zehn Minuten 61 Hotdogs.

Damit lag der Ess-Profi mit dem Spitznamen „Jaws“ (Kiefer) allerdings weit hinter seinem Rekord von 69 Würstchenbroten im vorigen Jahr. Mit 56 Hotdogs schaffte es der Kalifornier Matt Stonie (22) auf den zweiten Platz.

In der Frauenriege aß sich die 28-jährige Miki Sudo mit 34 Hotdogs an die Spitze. Sie schlug damit die amtierende Weltrekordhalterin Sonya Thomas (46), die in diesem Jahr „nur“ 27 und drei Viertel Würstchenbrote schaffte. 2013 hatte Thomas in zehn Minuten 36 und drei Viertel Hotdogs verdrückt, 2012 stellte die gebürtige Koreanerin mit sensationellen 45 Hotdogs einen Frauen-Weltrekord auf.

Das traditionelle Wettessen am amerikanischen Unabhängigkeitstag gibt es seit fast 100 Jahren. 1916 hat das Restaurant „Nathan's“ zum ersten Mal an der New Yorker Strand- und Promeniermeile Coney Island den Wettbewerb veranstaltet. Der damalige Sieger schaffte 13 Hotdogs.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Forscher sichten stationäre Riesenstruktur auf der Venus
Über unseren Nachbarplaneten Venus fegen extrem schnelle Winde. Trotzdem haben Forscher in derselben Höhe eine stationäre Struktur entdeckt. Was hat es damit auf sich?
Forscher sichten stationäre Riesenstruktur auf der Venus
Heißluftballon in den Emiraten abgestürzt
Dubai - Es sollte ein schöner Ausflug mit dem Heißluftballon werden. Doch für sechs Touristen wurde daraus ein Albtraum. Der Ballon stürzte ab.
Heißluftballon in den Emiraten abgestürzt
Polizist überführt 19-Jährigen mit Sex-Date
Die Polizei muss bei der Ermittlung im Internet immer kreativer werden: In Walsrode in Niedersachsen konnte die Polizei einen Täter nun durch ein vorgetäuschtes Sex-Date …
Polizist überführt 19-Jährigen mit Sex-Date
Türkische Airline: Wohl kein technischer Fehler als Unfallursache
Istanbul - Zwar gibt es noch keine genauen Informationen zur Unglücksursache. Ein technischer Fehler soll aber nicht für den Jumbo-Absturz in Kirgistan verantwortlich …
Türkische Airline: Wohl kein technischer Fehler als Unfallursache

Kommentare