Hoffnung auf Überlebende schwindet

Hubschrauber vor irischer Küste vermisst

Dublin - Ein Hubschrauber der irischen Küstenwache ist über dem Atlantik verloren gegangen. Ein Überlebender konnte geborgen werden, von drei weiteren fehlt jede Spur.

Vor der Küste Irlands ist ein Hubschrauber offenbar ins Meer gestürzt. Ein Mitglied der vierköpfigen Besatzung wurde nach einem Bericht des Senders RTÉ in kritischem Zustand gefunden. Der Funkkontakt zum Hubschrauber war in der Nacht zum Dienstag abgebrochen, wie die Regierung mitteilte. Der Helikopter hatte demnach rund 240 Kilometer vor der nordwestirischen Insel Eagle Island die Besatzung eines anderen Hubschraubers der Küstenwache unterstützt, die ein Besatzungsmitglied eines Fischerboots wegen eines medizinischen Notfalls abholte. Eine großangelegte Suche laufe.

Einzelheiten zu dem Verletzten gab es zunächst nicht. RTÉ zufolge wurden auch mutmaßliche Wrackteile gefunden. Die Hoffnung schwinde, die übrigen drei Besatzungsmitglieder zu finden, zitierte der Sender den Einsatzleiter der Küstenwache.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ermittlungen nach Drama in Marseille: „Psychotischer Prozess“
Nach der tödlichen Fahrt mit einem Transporter in Bushaltstellen in Marseille hat eine Untersuchung des mutmaßlichen Täters einen „wahrscheinlichen psychotischen …
Ermittlungen nach Drama in Marseille: „Psychotischer Prozess“
Wie leichtgläubig: Kunden geben Prostituierter EC-Karte samt PIN-Nummer
Bordellbesucher haben einer Prostituierten in Hannover ihre EC-Karte samt PIN-Nummer ausgehändigt und dies teuer bezahlt.
Wie leichtgläubig: Kunden geben Prostituierter EC-Karte samt PIN-Nummer
US-Botschafter gegen Tötung eines 17-Jährigen in den Philippinen
Der US-Botschafter auf den Philippinen hat sich in den Fall eines von der Polizei erschossenen 17-Jährigen eingeschaltet.
US-Botschafter gegen Tötung eines 17-Jährigen in den Philippinen
Dänische Polizei: Identität des Frauentorsos noch nicht geklärt
Die Polizei in Kopenhagen erwartet erst am Mittwoch weitere Erkenntnisse darüber, ob es sich bei dem gefundenen Frauentorso um die vermisste Kim Wall handelt.
Dänische Polizei: Identität des Frauentorsos noch nicht geklärt

Kommentare