+
Zwölf Killerwale sind unter der dicken Eisdecke eingeschlossen.

Drama in der Hudson Bay

Orcas kämpfen unter dicker Eisdecke ums Leben

Montreal - Drama um Killerwale: Seit Montag sind unter einer dicken Eisdecke in der Hudson Bay in Kanada zwölf Orcas eingeschlossen. Die schlauen Tiere zeigen Überlebenswillen. Doch die Zeit läuft.

Wie die Zeitung „Montreal Gazette“ am Mittwoch berichtete, nutzen die Wale eine kleine Öffnung im Eis, um Luft zu holen. Killerwale seien im Winter selten dort zu finden.

Entdeckt wurden sie von Inuit-Jägern. Seitdem seien aus dem Fischerort Inukjuak der Nordostküste der Hudson Bay Dutzende Neugierige zu den Orcas gekommen. Der Bürgermeister von Inukjuak habe sich an die Behörden gewandt. Diese berieten nun mit Experten, wie den Tieren am besten zu helfen sei. Die Entsendung eines Eisbrechers wäre teuer und es sei unklar, ob er rechtzeitig dort sein werde, um die Wale zu retten, schrieb das Blatt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mysteriöser Brief sorgt für Alarm bei Polizei
Kaum war der Umschlag geöffnet, klagten fünf Menschen über Übelkeit, Juckreiz und Schwindelgefühl. Nach der Evakuierung der Polizeistation konnten Experten aber keine …
Mysteriöser Brief sorgt für Alarm bei Polizei
Massenpanik in Londoner U-Bahn wohl durch Streit verursacht
Eigentlich bringt die Briten so schnell nichts aus der Ruhe. Nach mehreren Terrorattacken auf der Insel in diesem Jahr hat aber offenkundig schon ein Wortgefecht …
Massenpanik in Londoner U-Bahn wohl durch Streit verursacht
Einbrecher verwüsten Haus und töten fünf Dackelwelpen
Herzlose Einbrecher haben am Freitag bei einem Überfall ein ganzes Haus verwüstet. Sie verletzten die dort lebende Dackelhündin schwer und töteten ihre fünf Welpen.
Einbrecher verwüsten Haus und töten fünf Dackelwelpen
Tüftler in USA verschiebt Raketenflug
Los Angeles (dpa) - Der US-Amerikaner Mike Hughes hat seinen für heute geplanten Flug in einer selbstgebauten Rakete auf kommende Woche verschoben.
Tüftler in USA verschiebt Raketenflug

Kommentare