117 000 Hühner verenden nach Stromausfall

Bülstringen/Haldensleben - In einer Mastanlage im Landkreis Börde in Sachsen-Anhalt sind wegen eines Stromausfalls rund 117 000 Hühner verendet.

Nach ersten Erkenntnissen sei die Lüftung in dem Betrieb in Bülstringen ausgefallen, teilte die Polizei in Haldensleben am Montag mit. Sie schloss eine Straftat aus. Der Schaden wurde auf 350 000 Euro geschätzt. Im Umspannwerk Haldensleben hatte es nach Angaben des Stromanbieters Eon Avacon Störungen gegeben, vermutlich aufgrund eines Gewitters. Diese hätten dann bereits am Samstag zu dem Ausfall der Lüftung in der Mastanlage geführt. Die Polizei informierte Gewerbeaufsicht und Veterinäramt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Ein Reproduktionsmediziner in den Niederlanden hat seinen Beruf scheinbar etwas zu ernst genommen. Der Arzt soll mit eigenem Sperma mindesten 19 Kinder gezeugt haben. 
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Mittwoch warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 25. Mai 2017.
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür
Bei der Jagd auf eine Spinne hat ein Mann am Mittwoch die Polizei in Essen in Alarmbereitschaft versetzt. Mehrere Beamte riegelten den vermeintlichen Tatort ab, bis sich …
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür
Darum ist die Mars-Sonde "Schiaparelli" abgestürzt
Darmstadt - Die Mars-Sonde "Schiaparelli" ist im vergangenen Oktober abgestürzt. Die erste kontrollierte Landung auf dem Nachbarplaneten Geschichte. Nun scheint der …
Darum ist die Mars-Sonde "Schiaparelli" abgestürzt

Kommentare