+
Nora blieb tapfer - inzwischen geht es der Hündin besser

Hündin Nora überlebt 23 Tage in Felsspalte

Osterode - 23 Tage lang steckte Hündin Nora im Harz in einer tiefen Felsspalte fest. Sie war bei einer Jagd dort hineingerutscht. Die dramatische Rettung.

Ihr verzweifeltes Bellen hat Nora das Leben gerettet. “Wir haben wochenlang verzweifelt nach Nora gesucht“, sagte ihr Besitzer Dieter Helmold der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag. Am Sonntag konnte das vier Jahre alte Tier endlich gerettet werden. Zwei Frauen hatten Noras Bellen in einem Naturschutzgebiet südlich von Osterode gehört, berichtete der “HarzKurier“.

Eine der beiden zwängte sich durch die Felsspalte nach unten und fand dort die völlig abgemagerte Hündin. Mittlerweile geht es Nora aber schon wieder viel besser. “Sie frisst und ist putzmunter“, sagte Helmold.

dpa

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Taucher fischen 45 Tresore aus Kanal 
Einen kuriosen Fund haben Taucher unter einer Kanalbrücke in Gelsenkirchen (Nordrhein-Westfalen) gemacht: 45 geöffnete Tresore. In einigen waren sogar noch Unterlagen.
Taucher fischen 45 Tresore aus Kanal 

Kommentare