+
So entschuldigt sich Charlie bei Baby Laura.

Tierisch schlechtes Gewissen

Internet-Hit: Hund entschuldigt sich bei Baby

Los Angeles - Der Beagle Charlie stiehlt dem Baby seines Herrchens ein Stofftier. Als die kleine Laura daraufhin zu weinen beginnt, bemüht sich Charlie um Wiedergutmachung.

"Es ist nie zu spät, sich bei Freunden zu entschuldigen." Unter diesem Titel wurde ein süßes Tiervideo zum Hit im Netz. Über 3,5 Millionen Mal wurde das Video auf YouTubebereits angeklickt.

Hauptdarsteller sind der Beagle Charlie und das Baby Laura. Charlie stielt der Kleinen ein Stofftier und trägt es davon. Als Laura lauthals zu weinen beginnt, dreht Charlie sich irritiert um.

Hund überhäuft Baby mit Spielsachen

Was nun folgt, ist eine rührende Reaktion des Hundes. Charlie scheint wirklich ein schlechtes Gewissen zu haben. Im Video von Hintergrundmusik unterlegt versucht er, sich bei Laura zu entschuldigen.

Dazu rennt Charlie schwanzwedelnd durch das Zimmer und bringt Laura verschiedene Spielsachen. Das können neben Puppen auch Tennisbälle oder Controller von Spielekonsolen sein. Charlie lädt seine Fundstücke behutsam auf Laura ab, bis das Baby fast gar nicht mehr zu sehen ist. Diese hat längst aufgehört zu weinen, sie scheint dem Hund den Diebstahl schon verziehen zu haben. Das bestätigt auch Charlies Herrchen in der Beschreibung des Videos: "Mein Baby und mein Hund sind immer noch beste Freunde."

Vorwurf: Ist das Video eine Fälschung?

Aber das Video des Hundes, der fast schon menschliche Gefühle von Reue und Wiedergutmachung zeigt, stößt auch auf Kritik. Auf Charlies eigener Facebookseitezitiert sein Besitzer einige der Vorwürfe, das Video sei gefälscht. Ein Nutzer meint beispielsweise: "Das Baby hat nicht mehr geweint, als der Hund die Spielsachen gebracht hat, offensichtlich wurde [das Video] über längere Zeit gedreht, dem Hund wurde befohlen, die Spielsachen zu bringen, aber das hören wir wegen der Musik nicht".

Charlies Besitzer nimmt auf Facebook und YouTube Stellung zu den Vorwürfen. Er betont, das Video sei nicht gefälscht und erklärt: "Er liebt es, ihr Sachen zu bringen (OHNE AUFFORDERUNG)". Die Musik, so das Herrchen, diene einzig der Verbesserung des Videos. Außerdem sprechen Charlies Besitzer Polnisch, eine Sprache, die ohnehin nicht viele Leute verstehen. Insgesamt zeigte sich das Herrchen enttäuscht von den negativen Reaktionen: "Es ist so traurig, dass Leute so einfach einen der besten Momente meines Lebens zerstören können".

sr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Leitlinien zur Behandlung von ADHS
Berlin (dpa) - Kinder mit einer mittelschweren ADHS sollen künftig schneller Medikamente wie Ritalin bekommen. Das sieht eine neue Leitlinie zur Behandlung der …
Neue Leitlinien zur Behandlung von ADHS
Rätsel um Verbleib der vermissten Tramperin womöglich gelöst
Vor mehr als einer Woche wurde Sophia L. das letzte Mal gesehen. Nun wurde in Spanien eine Frauenleiche gefunden. Ist die Leipzigerin Opfer eines Gewaltverbrechens …
Rätsel um Verbleib der vermissten Tramperin womöglich gelöst
Vulkan in Japan ausgebrochen: Behörden warnen vor Sturm aus Asche
Nach mehreren Wochen der Ruhe rumort der Vulkan Shinmoe im Süden Japans wieder. Eine kilometerhohe Aschewolke stieg am Freitagmorgen auf.
Vulkan in Japan ausgebrochen: Behörden warnen vor Sturm aus Asche
Tote Frau an spanischer Tankstelle gefunden - handelt es sich um die vermisste Sophia L. (28)?
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden.
Tote Frau an spanischer Tankstelle gefunden - handelt es sich um die vermisste Sophia L. (28)?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.