Tödliche Rettungsaktion

Hund fällt in Brunnen - Drei Menschen tot

Phnom Penh - Tragisches Ende einer verunglückten Rettungsaktion: Im Osten Kambodschas sind am Wochenende drei Menschen in einem Brunnen ums Leben gekommen.

In der abgelegenen Provinz Kratie war zunächst ein Hund in den zehn Meter tiefen Schacht gefallen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Sein 25-jähriger Besitzer seilte sich ab, um das Tier zu retten. Wegen Sauerstoffmangels sei er dann aber in der Tiefe erstickt. Ein Nachbar und die Mutter des Hundehalters kletterten anschließend in den Brunnen, um dem Mann zur Hilfe zu kommen - und starben ebenfalls.

Erst Anfang Juni waren im Nordwesten Kambodschas sieben Menschen bei einem ähnlichen Unglück gestorben. Sie hatten versucht, einen elfjährigen Jungen zu retten, der auf der Suche nach Geldscheinen im Wert von umgerechnet 50 Cent in einen Brunnen geklettert war.

Kambodscha ist eines der ärmsten Länder Südostasiens. Nach Angaben der Weltbank lebt ein Fünftel der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze.

AFP

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Tote und vier Verletzte nach Schüssen in Malmö
Eine Serie von Schüssen peitscht in Malmö durch die Nacht. Zwei Menschen sterben, vier weitere werden verletzt. Wer oder was dahinter steckt, will oder kann die Polizei …
Zwei Tote und vier Verletzte nach Schüssen in Malmö
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?
Am Sonntag wurde bei Hannover eine Jugendliche in der Nähe einer Grundschule tot aufgefunden. Die Polizei konnte einen 24-jährigen Tatverdächtigen festnehmen.
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Die Polizei zog einen VW Golf GTI aus dem Verkehr. Was die Beamten unter dem Wagen sahen, konnten sie kaum glauben. 
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Nächtliche Schüsse in Malmö: Zwei Tote und vier Verletzte 
Eine Serie von Schüssen peitscht in Malmö durch die Nacht. Zwei Menschen sterben, vier weitere werden verletzt. Wer oder was steckt dahinter?
Nächtliche Schüsse in Malmö: Zwei Tote und vier Verletzte 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.