+
Kabang verlor bei der Rettungsaktion einen Teil ihrer Schnauze.

Heldenhafte Rettungsaktion

Dieser Hund opferte sich für zwei Kinder

Manila - Die Geschichte ist herzzerreißend: Hündin Kabang sprang vor ein Motorrad, um zwei Kindern das Leben zu retten und verlor bei der heldenhaften Rettungsaktion den Oberkiefer.

Jetzt ist die Hündin nach monatelanger Behandlung in ihren philippinischen Heimatort zurückgekehrt und dort begeistert empfangen worden. Kabang und ihr Besitzer Rudy Bunggal wurden am Montag in der südlichen Hafenstadt Zamboanga mit einem Autokorso zum Rathaus gebracht, wo Bürgermeister Celso Lobregat der Hündin den Titel „Stolz von Zamboanga“ verlieh.

In der Stadt traf Kabang auch die beiden Mädchen, die sie im Dezember 2011 mit ihrem Sprung vor ein Motorrad gerettet hatte. Bei dem Einsatz hatte der zwei Jahre alte Mischling seinen Oberkiefer verloren und musste in einem Tierkrankenhaus in den USA behandelt werden. Die Behandlung an der University of California in Davis wurde mit Spenden finanziert.

„Sie (Kabang) ist nicht nur meine Freundin, sie ist wie ein Teil unserer Familie“, sagte die 13-jährige Dina Bunggal, eines der Mädchen, die von der Hündin gerettet wurden. Ohne das Tier wäre sie heute vielleicht nicht am Leben, fügte das Mädchen hinzu, das die Tochter von Kabangs Besitzer Rudy ist.

Hündin Kabang zurück zuhause

Kinder gerettet: Hündin Kabang als Held gefeiert

Ganz perfekt ist das Happy End für Kabang und ihre Familie jedoch nicht. Ihr Besitzer Rudy Bunggal sagte gegenüber Reportern, er habe ein Alkoholproblem und stecke in finanziellen Schwierigkeiten. Er bat den Tierarzt, der Kabang in die USA begleitet hatte, vorrübergehend für das Tier zu sorgen. Die Zeitung „Philippine Daily Inquirer“ berichtete zudem unter Berufung auf Bunggals Frau, das Ehepaar habe sich getrennt.

Für Kabang wurde sogar eine eigene Webseiteeingerichtet.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Da wird einem richtig schlecht. In Barcelona haben fliegende Händler Snacks verkauft, die sich jetzt als ziemlich ekelig herausgestellt haben. 
Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Zukünftige Londonreisende werden diese Nachricht noch verdauen: Die weltberühmten Glocken von Big Ben sollen eine Zeit lang wegen Bauarbeiten nicht läuten. Vielleicht …
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien

Kommentare