+
Na, erkennen Sie, wer hier nicht so recht hingehört (oder doch)?

Fantastische Aufnahme aus den USA

Entdecken Sie das bestens versteckte Detail auf diesem Foto? Einige feiern es als „bestes ever“

  • schließen

Wow, was für ein eindrucksvolles Suchfoto. Das denken sich auch viele Facebook-Nutzer, die ein Posting mit Schafen viral werden ließen.

  • Ein Suchfoto aus Wyoming/USA ist viral gegangen.
  • Es zeigt eine Herde mit Schafen - und noch ein schwer zu erkennendes Detail.
  • „Bestes Bild ever“, feiert beispielsweise eine Nutzerin die Aufnahme.

Cheyenne - Suchfotos sind im Internet höchst beliebt. Der gute, alte Panda unter Weihnachtsmännern, den tz.de zeigt, ist nur eines davon. Auch Bilder aus der U-Bahn oder aus dem Urlaub enthalten oft ein Detail, das nicht so leicht zu erkennen ist.

Für große Begeisterung sorgt diesen Dezember ein idyllisches Foto, das im Südwesten des US-Bundesstaats Wyoming aufgenommen wurde. Es zeigt eine Herde von Schafen vor traumhafter Schnee-Landschaft. Die meisten scheinen in die Kamera zu blicken. Doch irgendwas darauf stimmt nicht?!

Gemacht und bei Facebook veröffentlicht hat es eine Nutzerin namens Jennifer Dutton. In der Facebook-Gruppe „Wyoming through The Lens“ sie rief alle schon auf, genau hinzusehen. „Wer passt hier nicht so richtig hin?“, schreibt sie dazu.

Bevor wir‘s Ihnen verraten - falls Sie es nicht schon selbst sehen - kurz die Wellen, die das Foto geschlagen hat: Rund 3.200 Mal wurde es bis 23. Dezember geliket und 319 Mal geteilt, sammelte mehr als 230 Kommentare. In vielen davon wird die Schönheit des Fotos gewürdigt. Und natürlich auch der, der hier nicht drauf gehört. 

Na, jetzt haben Sie‘s aber. Oder?

Hund mischte sich zwischen Schafe - und fällt kaum auf

Falls nicht, hier die Auflösung. In der „zweiten Reihe“ von vorne hat sich ein anderes weißes Tier unter die Schafe gemischt. Genauer gesagt: ein Hund! Er scheint sich an ein anderes Schaf zu schmiegen, die beiden sind förmlich am Kuscheln. Bei einem andern Foto muss man ebenfalls genau hinsehen, um eine tierische Überraschung zu entdecken.

„Der Hund ist ein drei Jahre alter, männlicher Anatolische Hirtenhund/Akbaş-Mischling“, erklärte Jennifer Dutton gegenüber  My Country 95.5. Beide Rassen sind Hirtenhunde - und dieser eine hier hat seine ganz eigene Art, seinen Job zu interpretieren. Sie hätte das Foto selbst aufgenommen, die Schafe gehörten der  Midland Livestock Co.

Hund zwischen den Schafen wird gefeiert: „Bestes Bild ever“

„Ich liebe das“, heißt es in den Kommentaren. „Großartiges Bild!! Danke fürs Teilen“ ebenso. „Bestes Bild ever“, findet gar eine Nutzerin. Und natürlich ist für viele der Hirtenhund ein Heldenhund. „Er gehört dazu, frag einfach die Schafe“, rät ein User. 

Einem anderen Frauchen ist ein Selfie mit ihrem Hund gehörig missglückt - das Resultat ist das Foto ihres Lebens.

code

Bei diesem Foto einer heißen "Catwoman" stimmt was nicht - die Auflösung dürfte nicht jedem gefallen.

Ein Parkbank-Foto mit niedlichem Detail begeistert viele Betrachter.

lin

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Am Coronavirus oder am Hunger sterben“ - Corona-Maßnahmen sind für Arme in Afrika problematisch
Während die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten weltweit weiter steigt, warnen Experten: Die Corona-Maßnahmen in Afrika sind für Arme problematisch.
„Am Coronavirus oder am Hunger sterben“ - Corona-Maßnahmen sind für Arme in Afrika problematisch
Coronavirus: Immer mehr infizierte Beamte - Österreich gehen bei der Ausgangssperre die Polizisten aus
Das Coronavirus breitet sich in Österreich mittlerweile langsamer aus - aber die Krise ist noch lange nicht überstanden. Die aktuellen Entwicklungen im News-Ticker. 
Coronavirus: Immer mehr infizierte Beamte - Österreich gehen bei der Ausgangssperre die Polizisten aus
Spanien überholt Italien mit Corona-Infizierten - Madrid bleibt der Krisenherd
Wie Italien ist auch Spanien schwer durch das Coronavirus in Mitleidenschaft gezogen. Täglich steigt die Zahl der Infizierten und der Todesfälle. Die Entwicklungen im …
Spanien überholt Italien mit Corona-Infizierten - Madrid bleibt der Krisenherd
Corona-Ticker für Niedersachsen: Besuchsverbot-Regeln korrigiert - kaum Probleme in Baumärkten
Die Corona-Epidemie breitet sich in Niedersachsen aus. Das Land bestätigt 5764 Infektionen, auch viele Genesene werden gemeldet. Die Polizei musste am Samstag mehreren …
Corona-Ticker für Niedersachsen: Besuchsverbot-Regeln korrigiert - kaum Probleme in Baumärkten

Kommentare