+
Der Yorkshire-Terrier Nicky hat in Warstein für einen außergewöhnlichen Retungseinsatz gesorgt, bei dem am Ende sogar eine Straße aufgerissen werden musste.

Spektakuläre Rettungsaktion

Hund in Kanalrohr gefangen: Retter reißen Straße auf

Warstein - Ein Hund hat in Warstein für einen außergewöhnlichen Rettungseinsatz gesorgt, bei dem am Ende sogar eine Straße aufgerissen werden musste.

Der 16 Jahre alte Yorkshire-Terrier Nicky war in der Nacht zum Dienstag spurlos verschwunden. Stundenlang hatten seine Besitzer nach dem fast blinden und tauben Tier gesucht, bis am Dienstagabend Kinder ein undefinierbares Bellen am Straßenrand hörten, teilte die Polizei am Mittwoch in Nordrhein-Westfalen mit. Der Hund war rund 100 Meter durch ein schmales Entwässerungsrohr gekrochen und saß dort fest.

Feuerwehr und ein Tiefbau-Unternehmer konnten den Ausreißer in einer fast vierstündigen Aktion unverletzt bergen, nachdem die Straße aufgerissen worden war. Der Hundebesitzer hofft nun, dass die Versicherung die Kosten übernimmt.

dpa

Hund saß in Kanalrohr fest: Retter reißen Straße auf

Hund saß in Kanalrohr fest: Retter reißen Straße auf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare