+
Durch einen Sprung aus einem Fenster hat sich ein 23-jähriger Mann aus dem brennenden Bauernhaus gerettet. Wie der Sender NDR 1 Welle Nord berichtete, hatte der Hund des 23-Jährigen das Feuer in der Nacht bemerkt und sein Herrchen geweckt. Das Feuer zerstörte den Dachstuhl und die darunter liegenden Wohnungen. Die Brandursache ist laut Polizeiangaben noch ungeklärt.

Durch Sprung aus Fenster

Hund wittert Brand und rettet sein Herrchen

Sprakebüll - Der Hund als Retter: Mit einem gewagten Sprung aus einem Fenster hat sich ein Mann in Sprakebüll (Schleswig-Holstein) aus einem brennenden Haus gerettet. Sein Hund hatte den Brand gewittert und sein Herrchen geweckt.

Das sagte der Amtswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr, Hans-Jürgen Breckling. Der 23-Jährige sei dann aus fünf Metern Höhe gesprungen, der Hund hinterher. Der Sender NDR 1 Welle Nord hatte zunächst über den Fall berichtet. Der 23-Jährige wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Der Hund blieb nach ersten Erkenntnissen unverletzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturz in die Tiefe: Deutscher Ski-Fahrer in französischen Alpen tödlich verunglückt
Ein deutscher Skifahrer ist in den französischen Alpen tödlich verunglückt.
Sturz in die Tiefe: Deutscher Ski-Fahrer in französischen Alpen tödlich verunglückt
Was anfällig für Fake News macht
Manchmal scheint es kaum zu fassen: Das ist doch so offensichtlich falsch, warum glauben so viele Menschen das? US-Psychologen haben eine Theorie dazu entwickelt, was …
Was anfällig für Fake News macht
Bewertungsportal Jameda muss Daten einer Ärztin löschen
Eine Kölner Ärztin will raus aus dem Ärztebewertungsportal Jameda und siegt vor dem Bundesgerichtshof auf ganzer Linie. Ihr Profil muss entfernt werden - und Jameda sein …
Bewertungsportal Jameda muss Daten einer Ärztin löschen
Viele Hass-Kommentare von wenig Nutzern
Haben Nutzer von sozialen Medien wie Facebook einen Hang zum Hass? Nein, sagt eine neue Studie. Hinter Posts, die andere beleidigen, herabwürdigen oder beschimpfen, …
Viele Hass-Kommentare von wenig Nutzern

Kommentare