+
Ein Spatz füttert den Nachwuchs: Jungvögel können an Hundehaaren sterben

Naturschutz im Frühling

Jungvögel-Sterben: Studie vermutet Pestizide als Grund - und macht dann eine erschreckende Entdeckung

Studie macht erschreckende Entdeckung: Hundehaare können Jungvögel töten - jetzt haben Tierschützer eine dringende Bitte an Hundebesitzer.

  • Forscher aus den Niederlanden haben eine Studie vorgelegt - mit überraschenden Ergebnissen.
  • Jetzt bitten sie Hundebesitzer, beim Spaziergang etwas zu beachten.
  • Denn ihr Verhalten kann für Jungvögel gefährlich werden.

München - Zu Corona*-Zeiten wird viel mehr spazierengegangen, viel mehr Zeit im eigenen Garten verbracht. Und gerade um diese Jahreszeit hört man es dabei oft Fiepen oder Piepen. Aus dem Gebüsch, aus der Dachrinne und aus Nistkästen lässt sich erahnen, dass hier gerade Vögel ihre Jungen aufziehen. Und wer aufmerksam schaut, kann sogar Nester entdecken und kleine Schnäbel, die daraus emporragen.

Doch eine Studie aus den Niederlanden hat jetzt eine Gefahr für die Jungvögel entdeckt: Sie droht ausgerechnet von den Spaziergängern.

Gefahr für Jungvögel: Das hat die Studie entdeckt

Wie Aktion Tier schreibt, wollten die Forscher eigentliche eine Studie zu einem ganz anderen Thema machen. Denn auf eine Forschungsfrage zur Verbindung zwischen Hundehaaren und dem Tod von Jungtieren wäre wohl niemand gekommen. Die Studie sollte sich eigentlich darum drehen, welche Auswirkungen die Belastung durch Pestizide auf die Vögel hat. Pestizide werden für Umweltbelastungen verantwortlich gemacht, Pestizide können auch dem Menschen gefährlich werden

Die Studie untersuchte demnach tote Vögel - auf der Suche nach Giftstoffen im Körper. Dabei stießen sie aber nicht etwa auf die vermuteten Pestizide, sondern auf Stoffe, die bei Haustieren angewendet werden, um ihr Fell von Zecken und Flöhen zu befreien. Die Forscher standen vor einem Rätsel: Wie kamen die Stoffe aus der Fellbehandlung in die Nester?

Gefahr für Jungvögel durch Hundehaare: Das sollten Besitzer tun

In einem nächsten Schritt untersuchten die Forscher daraufhin das Nistmaterial der Vogelnester - und stießen auf Hundehaare! Die armen Jungvögel müssen die Hundehaare nicht einmal fressen, um zu sterben - die Stoffe gelangen bereits durch die nackte, ungeschützte Haut kurz nach dem Schlüpfen in den Körper der Tiere ein.

So gibt es jetzt eine dringende Bitte an Hundebesitzer: „Tierhalter, die ihre Hunde im Freien auf Parkbänken bürsten und die ihre Tiere, wie es ja auch im Prinzip absolut empfehlenswert ist, mit diversen Präparaten gegen Flöhe und Zecken schützen, sollten die Fellreste unbedingt einsammeln und so entsorgen, dass Wildtiere sie nicht als Material zum Nestbau verwenden können!“, warnt Tierärztin Tina Hölscher von Aktion Tier e.V.

kat

Ist er einHund oder ist er kein Hund? Über diesen Disney-Helden wird aktuell diskutiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona in Deutschland: Reproduktionszahl steigt sprunghaft an - und knackt eine alarmierende Marke
Hat Deutschland die Corona-Pandemie im Griff? Die Reproduktionszahl stieg bereits am zweiten Tag in Folge - und knackte eine alarmierende Marke.
Corona in Deutschland: Reproduktionszahl steigt sprunghaft an - und knackt eine alarmierende Marke
Mehr als 100 Corona-Infizierte nach Familienfeiern in Göttingen - Stadt reagiert drastisch: „erschreckend“
Die Corona-Lage in Deutschland bleibt angespannt: Ein Corona-Ausbruch in Göttingen sorgt für Aufsehen - auch mehrere Polizisten sind erkrankt. Der News-Ticker.
Mehr als 100 Corona-Infizierte nach Familienfeiern in Göttingen - Stadt reagiert drastisch: „erschreckend“
Urlaub: Italiens Grenzen sind wieder offen - Reisewarnungen für Deutsche fallen noch im Juni
Sommerurlaub in Coronavirus-Zeiten: Italien öffnet seine Grenzen für Urlauber. Deutschland darf bald wieder reisen. Die Reisewarnungen fallen, aber erst im Juni. 
Urlaub: Italiens Grenzen sind wieder offen - Reisewarnungen für Deutsche fallen noch im Juni
Deutscher im Fall Maddie unter Mordverdacht
Seit mehr als einem Jahrzehnt bewegt das ungeklärte Schicksal der kleinen Maddie viele Menschen über Landesgrenzen hinweg. Nun die überraschende Wende: Ein Deutscher …
Deutscher im Fall Maddie unter Mordverdacht

Kommentare