Mann schmuggelt hunderte Giftschlangen im Koffer

Buenos Aires - Da brauchen die Zöllner starke Nerven: Hunderte giftige Schlangen haben argentinische Zollbehörden am Flughafen von Buenos Aires im Koffer eines 51-Jährigen gefunden.

Hunderte giftige Schlangen haben argentinische Zollbehörden am Flughafen von Buenos Aires im Koffer eines 51-Jährigen gefunden. Die Beamten zwangen den Mann seinen Koffer zu öffnen, nachdem sie die Reptilien beim Röntgen des Gepäcks entdeckt hatten. Sie fanden fast 250 exotische, giftige und bedrohte Schlangenarten, die in Plastikboxen, Tüten und sogar Socken verpackt waren - jede mit ihrem korrekten lateinischen Namen beschriftet.

Der Mann wurde gegen eine Kaution von 2.500 Dollar freigelassen, nachdem er seinen Pass abgegeben hatte. Im Falle einer Anklage und Verurteilung drohen ihm bis zu zehn Jahre Haft. Nach Ansicht der Behörden war der Tscheche ein Kurier für eine kriminelle Organisation, die exotische Tiere schmuggelt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Wegen möglicher Glassplitter ruft der Mülheimer Lebensmittelhersteller Clama einen Teil seiner Champignons im Glas zurück.
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Sternschnuppen im Oktober 2017: Heute Nacht sind am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos zum Sternschnuppen-Regen.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 5-Meter-Turm getötet
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der …
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 5-Meter-Turm getötet
Bei der „Höhle der Löwen“ rausgeflogen: Jetzt sind diese Brüder Multi-Millionäre
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Bei der „Höhle der Löwen“ rausgeflogen: Jetzt sind diese Brüder Multi-Millionäre

Kommentare