+
In Hessen dürfen der geflügelte Totenkopf und der rot-weiße Schriftzug nicht mehr öffentlich gezeigt werden. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv

Polizei kontrolliert Anfahrt der Hells-Angels-Rocker

Mühlheim (dpa) - Die Anfahrt von Mitgliedern der Hells Angels zu einer Feier im hessischen Kreis Offenbach ist am Abend ruhig und ohne Zwischenfälle verlaufen. Jeder, der zu der Veranstaltung in die Halle wollte, sei kontrolliert worden, sagte Udo Bühler, Sprecher des hessischen Landeskriminalamts.

Anlass des Treffens, zu dem mehrere hundert Rocker erwartet wurden, ist der 15. Jahrestag des Zusammenschlusses von Hells Angels und der damals größeren Gruppe der Bones.

Die Polizei hatte angekündigt, die Veranstaltung intensiv zu beobachten, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten und "Straftaten im Ansatz zu verhindern".

Überprüft wird auch, ob das Verbot der Hells-Angels-Symbole eingehalten wird. In Hessen dürfen der geflügelte Totenkopf und der rot-weiße Schriftzug der Gruppierung seit Oktober nicht mehr öffentlich gezeigt werden. Verstöße wurden nach LKA-Angaben bis zum Abend nicht registriert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Morde an drei Filmstudenten erschüttern Mexiko
Mexiko wird von einer beispiellosen Gewaltwelle überrollt: Tausende Menschen werden jedes Jahr ermordet, von vielen wird keine Notiz genommen. Jetzt aber geht ein …
Morde an drei Filmstudenten erschüttern Mexiko
Wenn echte Vanille immer weniger nach Vanille schmeckt
Mit rund 600 Euro pro Kilo ist Vanille eines der teuersten Gewürze der Welt. Trotzdem machen Experten gerade die hohen Preise für Qualitätsmängel verantwortlich. Für ein …
Wenn echte Vanille immer weniger nach Vanille schmeckt
Todesfahrer von Toronto von Frauenhass getrieben?
Nach der mörderischen Fahrt in Toronto wird weiter über die Hintergründe der Tat gerätselt. In US-Medien wird nun Hass auf Frauen als mögliches Motiv für die blutige Tat …
Todesfahrer von Toronto von Frauenhass getrieben?
Mikroplastik in der Arktis erstaunt selbst die Forscher
In der Arktis haben Forscher eine hohe Konzentration winziger Plastikteilchen entdeckt. Die Wissenschaftler waren selbst von den Proben überrascht. 
Mikroplastik in der Arktis erstaunt selbst die Forscher

Kommentare