+
Autos stauen sich auf der Autobahn A3 bei Köln: Allein in Nordrhein-Westfalen wurden am Freitag 140 Staus gezählt. Foto: Rolf Vennenbernd

Der Samstag wird ruhiger

Hunderte Staus vor Pfingsten: Schritttempo als Urlaubsgefühl

München (dpa) - Mit Stop-and-go sind viele Autofahrer am Freitag in das Pfingstwochenende gestartet. "Es ist deutschlandweit total voll", sagte ein ADAC-Sprecher. Der Autoclub registrierte am Nachmittag von Flensburg bis Garmisch-Partenkirchen mehr als 500 Meldungen von Staus und Behinderungen.

Allein im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen habe es mehr als 140 Meldungen gegeben.

Im vergangenen Jahr sei der Freitag vor Pfingsten einer der schlimmsten Stautage gewesen. "Der Freitag ist Hauptreisetag." Pendler, Kurzurlauber und Familien auf dem Weg in die Ferien sorgten für Enge auf den Straßen.

Am Samstag rechnet der ADAC mit einer etwas ruhigeren Lage. Allerdings beginnen in Berlin, Bayern und Baden-Württemberg die Ferien. "Vor allem deshalb ist hier auch mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen." Vor allem im Süden dürfte es damit noch einmal eng werden.

Am Pfingstmontag und am Dienstag rollt auf den Straßen bereits die Rückreisewelle. Der ADAC rechnet jeweils am Nachmittag mit lebhaftem Heimreiseverkehr.

ADAC Routenplaner mit Staumeldungen

ADAC zu Staus

ADAC-Staukalender

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elektronische Nase erschnüffelt faulen Fisch und Rauch
Sie passt ins Smartphone und könnte einmal beim Einkauf helfen: Eine elektronische Nase soll früh Verdorbenes oder gefährlichen Rauch erschnüffeln. Einmal eingelernt, …
Elektronische Nase erschnüffelt faulen Fisch und Rauch
Amokfahrt von Münster fordert drittes Todesopfer
In der Altstadt von Münster raste Anfang April ein Auto in eine Menschenmenge. Es gab Tote und mehrere Menschen schweben in Lebensgefahr. Der Täter war wohl psychisch …
Amokfahrt von Münster fordert drittes Todesopfer
Irre! Landwirtin entdeckt, die wirklich 1 zu 1 aussieht wie US-Präsident Donald Trump
Die spanische Journalistin Paula Vazquez hat eine Landwirtin entdeckt, die dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump (71) unfassbar ähnlich sieht. 
Irre! Landwirtin entdeckt, die wirklich 1 zu 1 aussieht wie US-Präsident Donald Trump
Blumen und Glockenschläge: Gedenken an Schul-Amoklauf
Der 26. April 2002 bleibt im Gedächtnis: 16 Jahre liegt das Schulmassaker am Gutenberg-Gymnasium zurück. Im Gedenken an das eigene Leid vergessen die Erfurter andere …
Blumen und Glockenschläge: Gedenken an Schul-Amoklauf

Kommentare