+
Autos stauen sich auf der Autobahn A3 bei Köln: Allein in Nordrhein-Westfalen wurden am Freitag 140 Staus gezählt. Foto: Rolf Vennenbernd

Der Samstag wird ruhiger

Hunderte Staus vor Pfingsten: Schritttempo als Urlaubsgefühl

München (dpa) - Mit Stop-and-go sind viele Autofahrer am Freitag in das Pfingstwochenende gestartet. "Es ist deutschlandweit total voll", sagte ein ADAC-Sprecher. Der Autoclub registrierte am Nachmittag von Flensburg bis Garmisch-Partenkirchen mehr als 500 Meldungen von Staus und Behinderungen.

Allein im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen habe es mehr als 140 Meldungen gegeben.

Im vergangenen Jahr sei der Freitag vor Pfingsten einer der schlimmsten Stautage gewesen. "Der Freitag ist Hauptreisetag." Pendler, Kurzurlauber und Familien auf dem Weg in die Ferien sorgten für Enge auf den Straßen.

Am Samstag rechnet der ADAC mit einer etwas ruhigeren Lage. Allerdings beginnen in Berlin, Bayern und Baden-Württemberg die Ferien. "Vor allem deshalb ist hier auch mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen." Vor allem im Süden dürfte es damit noch einmal eng werden.

Am Pfingstmontag und am Dienstag rollt auf den Straßen bereits die Rückreisewelle. Der ADAC rechnet jeweils am Nachmittag mit lebhaftem Heimreiseverkehr.

ADAC Routenplaner mit Staumeldungen

ADAC zu Staus

ADAC-Staukalender

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Kleinkind auf Rücksitz: Raser fast 100 km/h zu schnell
Keine Rücksicht auf Verluste hat ein junger Mann auf der Autobahn genommen. Obwohl ein Kleinkind auf dem Rücksitz sitzt, rast er fast 100 km/h zu schnell über den …
Mit Kleinkind auf Rücksitz: Raser fast 100 km/h zu schnell
Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Für zwei der drei aus einer Psychiatrie ausgebrochenen Straftäter ist die Zeit in Freiheit schon wieder vorbei. Die Polizei fasst die beiden Männer auf der Flucht.
Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Ein unheimliches See-Monster haben Spaziergänger vor ein paar Tagen an einem philippinischen Strand entdeckt. Die mysteriöse Kreatur sorgt mächtig für Wirbel. Doch sein …
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht
München (dpa) - Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten insbesondere in Bayerns Wäldern noch immer stark …
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht

Kommentare