IAEA-Chef Amano will Kommunikation mit Tokio weiter ausbauen

Wien - Der Chef der Internationalen Atomenergie-Behörde IAEA, Yukiya Amano, hat sich nach seiner Rückreise aus Japan zufrieden gezeigt. "Ministerpräsident Naoto Kan hat mir zugesagt, dass er uns alle Information zugänglich machen will."

Das sagte Amano am Samstagabend am Flughafen Wien vor Journalisten. Amano war am Donnerstag mit einem Expertenteam der IAEA nach Tokio gereist und am Samstagabend nach Wien zurückgekehrt.

Japan-Katastrophe: Bilder vom Wochenende

Japan-Katastrophe: Bilder vom Wochenende

Der IAEA-Chef hatte unter anderem den japanischen Ministerpräsidenten und den Außenminister getroffen. "Ich habe darum gebeten, die Menge und Qualität der Information weiter zu verbessern", sagte der IAEA-Chef. Die IAEA werde einen Mitarbeiter nach Tokio schicken, um den Informationsfluss zwischen den japanischen Behörden und der IAEA zu koordinieren. Ein weiteres Expertenteam soll sich um Messungen vor Ort kümmern.

Anfang kommender Woche soll sich der IAEA-Gouverneursrat in einer Sondersitzung mit Japan befassen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Messerattacke in Offenburg: Arzt vor seiner Tochter (10) getötet - Haftbefehl erlassen
Am Donnerstag hat sich eine Messerattacke in Offenburg ereignet, bei der ein Mann getötet wurde. Seine Tochter (10) musste offenbar alles mit ansehen.
Messerattacke in Offenburg: Arzt vor seiner Tochter (10) getötet - Haftbefehl erlassen
Horror: Junger Paketbote will ausliefern - da stehen plötzlich zwei Männer vor ihm
Schlimmer Vorfall: Ein Paketbote will eigentlich nur seine Sachen ausliefern - da stehen plötzlich zwei Männer vor ihm.
Horror: Junger Paketbote will ausliefern - da stehen plötzlich zwei Männer vor ihm
Zeitumstellung ade? Wie es nach der EU-Umfrage weitergeht
Das Interesse war riesig: Mehrere Millionen Europäer nahmen an einer EU-weiten Online-Umfrage zur Zeitumstellung teil. In der Nacht zum Freitag ist sie zu Ende gegangen. …
Zeitumstellung ade? Wie es nach der EU-Umfrage weitergeht
Mann schießt sich selbst in den Bauch – um seine Ex-Frau zurückzugewinnen  
Er muss wohl ziemlich verzweifelt gewesen sein: In Hamburg steht ein 32-Jähriger unter Verdacht, sich Ende Juli selbst einen schmerzhaften Bauchdurchschuss zugefügt zu …
Mann schießt sich selbst in den Bauch – um seine Ex-Frau zurückzugewinnen  

Kommentare