ICE-Strecke nach Trafobrand vorübergehend gesperrt

Hannover - Nach einem Trafobrand in Hannover-Wülfel ist die ICE-Strecke Hannover-Kassel in der Nacht zum Montag mehrere Stunden gesperrt geblieben.

Wie die Feuerwehr mitteilte, fing das Trafohäuschen am Sonntagabend nach einem Gleisbrand Feuer. Für die Löscharbeiten, die mehrere Stunden dauerten, mussten alle Leitungen geerdet werden.

Dadurch wurde der S-Bahnverkehr in Hannover teilweise lahmgelegt. Der Fernverkehr wurde über Hildesheim umgeleitet. Die ICE-Strecke zwischen Hannover und Kassel war von 23.00 Uhr bis 01.00 Uhr nicht befahrbar. Mittlerweile laufe der Bahnverkehr aber wieder nach Plan, teilte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Montagmorgen mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Böser Verdacht: Wurde Hündin Artemis bei der „World Dog Show“ vergiftet?
Ein Hundebesitzer offenbart einen schrecklichen Verdacht. Jemand soll seine Hündin Artemis während der „World Dog Show“ in Leipzig vergiftet haben. Doch kann das …
Böser Verdacht: Wurde Hündin Artemis bei der „World Dog Show“ vergiftet?
BMW-Fahrer zwingt Rettungswagen im Einsatz zur Notbremsung
Was ein Blaulicht und Martinshorn bedeuten, weiß eigentlich jedes Kind. Ein Autofahrer in Rheinland-Pfalz hat das Signal von einem Rettungswagen jedoch eiskalt ignoriert …
BMW-Fahrer zwingt Rettungswagen im Einsatz zur Notbremsung
Lauter Knall und Funken am Hauptbahnhof - was ist hier passiert?
Erst knallte es gewaltig und dann flogen Funken durch die Luft! Ein spektakuläres Foto der Bundespolizei zeigt einen dramatischen Vorfall am Hamburger Hauptbahnhof. Doch …
Lauter Knall und Funken am Hauptbahnhof - was ist hier passiert?
Französischer Polizist erschießt drei Menschen und sich selbst
Ein Polizist in Frankreich hat nach einem Trennungsstreit drei Menschen getötet, seine Freundin schwer verletzt und sich anschließend selbst erschossen.
Französischer Polizist erschießt drei Menschen und sich selbst

Kommentare