ICE-Unfall: 180 Fahrgäste sitzen in Tunnel fest

Gemünden am Main - Nach einem Zugunfall sitzen rund 180 Fahrgäste eines ICE seit dem frühen Montagnachmittag in einem Tunnel auf der Bahnstrecke Würzburg-Aschaffenburg fest.

Wie die Bahn mitteilte, hatte der ICE nahe Gemünden am Main gegen 13.30 Uhr aus unbekannter Ursache einen Fußgänger erfasst. Der Mann sei sofort tot gewesen. Der Zugführer habe eine Schnellbremsung eingeleitet, daraufhin sei der Zug einige Hundert Meter weiter im Schönraintunnel stehen geblieben.

Die Fahrgäste sollten im Laufe des Nachmittags in einen Ersatzuzg umsteigen. Bis dahin bleibe die Strecke gesperrt, teilte die Bahn weiter mit.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Currywurst mit Pommes sind in Deutschlands Kantinen weiter hoch im Kurs. Aber die Unternehmen achten auch zunehmend auf gesunde Ernährung ihrer Mitarbeiter.
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Weil er sich über einen auf der Straße stehenden Rettungswagen im Einsatz ärgerte, hat sich ein rabiater 86-jähriger Autofahrer in Schleswig-Holstein mit seinem Wagen …
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch
Etwa 2300 Badestellen in der Bundesrepublik listet der neue Bericht zur Qualität der europäischen Badegewässer auf. Lediglich fünf davon bekommen die Beurteilung …
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch
Zum Islam konvertierter Ex-Neonazi tötet zwei Mitbewohner
Weil sie angeblich keinen Respekt gegenüber seiner Religion gezeigt haben, mussten zwei Menschen sterben. Die Ermittler verhafteten neben dem Mörder noch eine Person.
Zum Islam konvertierter Ex-Neonazi tötet zwei Mitbewohner

Kommentare