+
Die Unfallstelle

ICE rast in Auto - Ein Toter

Köthen - Der Lokführer eines ICE konnte nicht mehr bremsen, als er am Freitag im Salzlandkreis das Auto auf den Gleisen stehen sah. Der Fahrer des Wagens starb bei dem Zusammenstoß.

In Dornbock war am Morgen der ICE 1741 von Magdeburg nach Dresden an einem beschrankten Bahnübergang mit dem Auto kollidiert, wie Bundespolizei und Bahn mitteilten. Der Kleinwagen befand sich auf den Gleisen. Durch den Zusammenprall wurde der Pkw-Fahrer, dessen Identität zunächst noch unklar war, getötet. Der Lokführer und der Zugbegleiter des ICE stünden unter Schock, teilte ein Bahnsprecher mit.

In dem Zug befanden sich etwa 200 Reisende, die Bahnangaben zufolge unverletzt blieben. Sie setzten ihre Fahrt zunächst mit einem Zug fort, der unweit des Unglücksorts in der Gegenrichtung stand. In Sachsendorf, das wenige Kilometer von Dornbock entfernt liegt, stiegen die Reisenden in Busse und wurden weiter nach Halle und Leipzig gefahren.

Durch die Wucht des Aufpralls geriet der Pkw unter den ICE und verkeilte sich dort. Im Laufe des Tages sollte der Zug angehoben werden, um an das Wrack zu gelangen. Bahnangaben zufolge bleibt die Strecke zunächst gesperrt. Auf der Strecke zwischen Halle und Magdeburg werden in dieser Zeit ICE und IC über Dessau umgeleitet, im Nahverkehr müssen Reisende auf Busse ausweichen. Die Dauer der Streckensperrung und der Unfallhergang waren zunächst noch unklar.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare