+
Albert Darboven will das Familienerbe regeln.

„Idee“-Kaffeekönig regelt Familienerbe

Hamburg - Der Hamburger Kaffeekönig Albert Darboven (77) regelt sein Familienerbe. Einen Nachfolger hat er schon im Blick - doch weiß dieser wohl noch nichts von seinem Glück.

 „Wenn das mit meinem Sohn nicht funktioniert, adoptiere ich eben“, zitierte die Illustrierte „Bunte“ den Unternehmer. Er sei ja auch von seinem Großonkel adoptiert worden, „Talent kennt keine Geburtsurkunde“. Offensichtlich hat Darboven einen Nachfolger schon im Blick: „Doch derjenige weiß noch nichts von seinem Glück. Er ist bereits bestens ausgebildet, ein sehr kluger Kopf, zwischen 30 und 35 Jahre alt“, sagte der Patriarch dem Heft, ohne jedoch einen Namen zu nennen. Das Kaffeehandelshaus J.J. Darboven mit Marken wie „Idee“ und „Eilles“ gibt es seit 1866.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Strand nur für Babys
Butjadingen (dpa) - Es gibt Theaterstücke nur für Babys, Musikunterricht, Yogakurse - und jetzt auch noch einen Strand. Im niedersächsischen Nordseebad Butjadingen …
Ein Strand nur für Babys
Geiselnahme in Rundfunkgebäude - Mann verhaftet
Wegen einer Geiselnahme hat die niederländische Polizei am Donnerstag ein Gebäude des öffentlich-rechtlichen Rundfunks (NPO) in Hilversum bei Amsterdam abgeriegelt. Der …
Geiselnahme in Rundfunkgebäude - Mann verhaftet
22-Jähriger bei Disco-Schlägerei im Partyort Lloret de Mar getötet
Es ist der Ort, an den Abiturienten aus der ganzen Welt reisen, um ausgelassen das Ende der Schule zu feiern. Für einen 22-Jährigen endete der Partyurlaub nun tödlich. 
22-Jähriger bei Disco-Schlägerei im Partyort Lloret de Mar getötet
Gericht entscheidet über Klagen gegen Internet-Werbeblocker
München/Köln (dpa) - Das Münchner Oberlandesgericht entscheidet heute, ob ein Softwareunternehmen Werbeblocker für Internetnutzer anbieten darf.
Gericht entscheidet über Klagen gegen Internet-Werbeblocker

Kommentare