+
Das ist der Ikea-Bomber.

Ikea-Bomber von Videokameras gefilmt

Dresden - Nach dem Sprengstoffanschlag im Dresdner Ikea-Möbelhaus vor fünf Wochen fahndet die Polizei jetzt mit Aufnahmen aus Überwachungskameras nach dem Tatverdächtigen.

Mit Hilfe von Zeugenaussagen und weiteren Ermittlungsergebnissen sei der abgebildete Mann als möglicher Attentäter identifiziert worden, teilte das Landeskriminalamt (LKA) Sachsen am Sonntagabend mit. “Wir sind uns sicher, dass das der Tatverdächtige ist“, sagte eine LKA-Sprecherin zu den Kameraaufnahmen. Damit können die Ermittler, die bislang mit einem gezeichneten Phantombild arbeiteten, ihre Suche nach dem Täter konkretisieren. Bei der Sprengstoff-Explosion in dem Möbelhaus waren am 10. Juni zwei Kunden leicht verletzt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Donuts? Nein! Wer dieses Foto genauer ansieht, erlebt eine Überraschung
Ein Foto bei Twitter sorgt bei vielen Usern für Gänsehaut: Zu sehen sind auf den ersten Blick aber nur Donuts. Warum also all die Aufregung?
Donuts? Nein! Wer dieses Foto genauer ansieht, erlebt eine Überraschung
Fipronil-Eier in vier Hotels in Bratislava entdeckt
Die slowakische Lebensmittelbehörde hat in vier Hotels der Hauptstadt Bratislava mit Fipronil belastete verarbeitete Eier gefunden.
Fipronil-Eier in vier Hotels in Bratislava entdeckt
Beim Einparken: 83-Jähriger fährt mit Auto in See
Ein 83-Jähriger ist beim Einparken mit seinem Auto in einen See gefahren und von einem Nachbarn gerettet worden.
Beim Einparken: 83-Jähriger fährt mit Auto in See
Polizei in Oldenburg fahndet nach Sexualstraftäter
Die Polizei in Oldenburg sucht einen Sexualstraftäter, der sich offenbar seiner Fußfessel entledigt hat und in einem Auto auf der Flucht ist.Die Polizei in Oldenburg …
Polizei in Oldenburg fahndet nach Sexualstraftäter

Kommentare