+
Das ist der Ikea-Bomber.

Ikea-Bomber von Videokameras gefilmt

Dresden - Nach dem Sprengstoffanschlag im Dresdner Ikea-Möbelhaus vor fünf Wochen fahndet die Polizei jetzt mit Aufnahmen aus Überwachungskameras nach dem Tatverdächtigen.

Mit Hilfe von Zeugenaussagen und weiteren Ermittlungsergebnissen sei der abgebildete Mann als möglicher Attentäter identifiziert worden, teilte das Landeskriminalamt (LKA) Sachsen am Sonntagabend mit. “Wir sind uns sicher, dass das der Tatverdächtige ist“, sagte eine LKA-Sprecherin zu den Kameraaufnahmen. Damit können die Ermittler, die bislang mit einem gezeichneten Phantombild arbeiteten, ihre Suche nach dem Täter konkretisieren. Bei der Sprengstoff-Explosion in dem Möbelhaus waren am 10. Juni zwei Kunden leicht verletzt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker zum Amoklauf: Hunderte Schüler demonstrieren für schärfere Waffengesetze
Bei dem Amoklauf an einer Schule in Parkland (US-Bundesstaat Florida) sind am Mittwoch 17 Menschen gestorben. Nun kommen immer mehr Details zum Attentäter ans Licht. Wir …
News-Ticker zum Amoklauf: Hunderte Schüler demonstrieren für schärfere Waffengesetze
Erzieherin vergisst 3-Jährige auf Spielplatz - Kurz darauf ist sie tot
Es ist ein tragischer Vorfall, der sich in Moskau ereignete: Eine Erzieherin vergisst ein kleines Mädchen auf dem Spielplatz. Nur kurze Zeit später ist die 3-Jährige tot.
Erzieherin vergisst 3-Jährige auf Spielplatz - Kurz darauf ist sie tot
Lotto am 17.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 17.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Vier Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 17.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Erdbeben erschüttert Südwesten Großbritanniens 
Am Samstagnachmittag kam es zu einem Erdbeben im Südwesten von Großbritannien. Über Schäden ist zunächst nichts bekannt. 
Erdbeben erschüttert Südwesten Großbritanniens 

Kommentare