+
Ingvar Kamprad hat mit IKEA Milliarden verdient.

Ikea-Gründer wieder reichster Schweizer

Genf - Der reichste Schweizer kommt aus Schweden: Seit nunmehr neun Jahren führt Ikea-Gründer Ingvar Kamprad die Reichenliste des Schweizer Wirtschaftsmagazins “Bilanz“ an.

Im vergangenen Jahr vermehrte er sein Vermögen den Angaben zufolge um weitere drei Milliarden Schweizer Franken (2,3 Milliarden Euro). “Bilanz“ schätzt seinen Reichtum auf 38 bis 39 Milliarden Franken, “Forbes“ hingegen beziffert das Familienvermögen mit nur 23 Milliarden Franken.

Die reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

In der am Freitag veröffentlichten “Bilanz“-Liste der 300 vermögendsten Menschen der Schweiz finden sich auch die russischen Milliardäre Viktor Wexelberg und Dimitri Rybolowlew, die auf knapp zehn beziehungsweise acht Milliarden Franken kommen. Das Vermögen der 300 Superreichen in der Schweiz wird auf insgesamt auf 470 Milliarden Franken geschätzt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Washington (dpa) - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa …
Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Antananarivo (dpa) - Im Süden von Madagaskar sind 27 Menschen der Pest zum Opfer gefallen. Insgesamt 68 Menschen haben sich demnach in den Regionen Atsimo-Atsinanana und …
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Tokio/London - Über unseren Nachbarplaneten Venus fegen extrem schnelle Winde. Trotzdem haben Forscher in derselben Höhe eine stationäre Struktur entdeckt. Was hat es …
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle
Seit Jahresbeginn sind über 120 Häftlinge in Brasilien umgebracht worden, teilweise wurden sie geköpft. Ein Grund sind Bandenkriege, die sich hinter den Mauern …
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle

Kommentare