+
Eine erschossene Turteltaube, aufgenommen auf Malta. Tierschützer schätzen die Zahl der rund ums Mittelmeer illegal getöteten Vögel auf rund 25 Millionen. Foto: Komitee gegen den Vogelmord/dpa/Archiv

Illegale Jagd kostet Millionen Vögel das Leben

Das illegale Töten von Vögeln ist nach Einschätzung von Naturschützern ein riesiges Problem. Vor allem rund um das Mittelmeer sind die Tiere nach einem aktuellen Bericht von Umweltaktivisten nicht sicher.

Brüssel (dpa) - Rund 25 Millionen Vögel werden nach Schätzungen von Naturschützern jedes Jahr rund um das Mittelmeer illegal getötet. Allein im EU-Land Italien müsse jährlich von 5,6 Millionen gesetzeswidrig umgebrachten Tieren ausgegangen werden.

So heißt es in einem Bericht der Organisation Birdlife International. Lediglich Ägypten sei im Mittelmeerraum für Vögel noch gefährlicher. Als die bei Jägern beliebteste Art nennt der Bericht den Buchfink. Danach folgen Mönchsgrasmücke, Wachtel und Singdrossel.

Gejagt werden die Vögel nach Angaben von Birdlife aus unterschiedlichen Gründen - meist sei es zum Verzehr oder als Zielobjekt für den Schießsport. Als besonders grausam bezeichnen die Tierschützer die Jagd mit sogenannten Leimruten. Bei ihnen bleiben die Tiere an mit Klebstoff bestrichenen Stöcken hängen.

Bericht von Birdlife

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drama bei RTL2: Verhindern Ärzte die Schwangerschaft von todkranker Susanna?
Die 30-jährige Susanna hat Darmkrebs. Durch die Behandlung kann sie keine Kinder mehr bekommen - dabei hätte es eine alternative Lösung gegeben. Haben die Ärzte Susanna …
Drama bei RTL2: Verhindern Ärzte die Schwangerschaft von todkranker Susanna?
Frau gibt Baby kuriosen Namen - als sie Reaktionen hört, zieht sie sofort Konsequenzen
Eine Mutter hat ihrem Kind einen sehr ungewöhnlichen Namen gegeben. Weil sie negative Reaktionen erhält, wird sie sauer - und reagiert entsprechend.
Frau gibt Baby kuriosen Namen - als sie Reaktionen hört, zieht sie sofort Konsequenzen
Mindestens neun Tote nach Zugunglück in Ankara
Schwerer Unfall am Stadtrand von Ankara: Ein Hochgeschwindigkeitszug kracht in eine Lokomotive. Unter den Toten ist auch ein Deutscher - ein Mitarbeiter der staatlichen …
Mindestens neun Tote nach Zugunglück in Ankara
Anwohner zeigt Behörde gigantischen Mittelfinger - die hat jetzt ein großes Problem
Aus Rache an einer Behörde hängt ein Anwohner einen gigantischen Mittelfinger in fünf Metern Höhe auf - und die Behörde kann nichts dagegen tun.
Anwohner zeigt Behörde gigantischen Mittelfinger - die hat jetzt ein großes Problem

Kommentare