Unfall in eigener Wohnung

Illegaler Böller: Mann (41) verliert Hand

Weißenfels - Ein 41-Jähriger hat in seiner Wohnung in Weißenfels in Sachsen-Anhalt mit illegalen Böllern hantiert. Dabei verletzte er sich so schwer, dass Ärzte ihm die Hand amputieren mussten.

Schwerer Unfall mit nicht zugelassenen Böllern: Ein 41-jähriger Mann aus Weißenfels (Sachsen-Anhalt) wurde beim Hantieren mit Feuerwerkskörpern so schwer verletzt, dass ihm die Hand amputiert werden musste. Nach Angaben der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd vom Dienstag, hatte der Mann am Montagabend in seiner Wohnung einen Feuerwerkskörper in seiner Hand entzündet. Nach dem Unfall wurde der 41-Jährige in eine Klinik nach Halle geflogen. Dort konnten die Ärzte seine Hand nicht mehr retten und mussten sie amputieren. In der Wohnung des Mannes wurden 20 weitere Böller, von denen ein Großteil nicht beschriftet war, gefunden.

Lesen Sie auch:

Hier hat das Jahr 2014 bereits begonnen!

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 60 Verletzte bei Reizgasattacke in hessischer Schule
Bei einer Reizgasattacke in einer Gesamtschule im hessischen Runkel sind mehr als 60 Schüler und zwei Lehrer verletzt worden.
Mehr als 60 Verletzte bei Reizgasattacke in hessischer Schule
Mexiko-Erdbeben: Fast 300 Tote, "Frida"-Wunder bleibt aus
Panne bei den Rettungsarbeiten: Nach dem Erdbeben in Mexiko war tagelang von einem in einer eingestürzten Schule vermissten Mädchen namens "Frida Sofía" die Rede - doch …
Mexiko-Erdbeben: Fast 300 Tote, "Frida"-Wunder bleibt aus
Nach Hurrikan „Maria“: Puerto Rico kommt nicht zur Ruhe 
Das Wetter gönnt den Menschen in Puerto Rico keine Atempause: Nach den Verheerungen durch Hurrikan „Maria“ verschärfen nun Regen und Überschwemmungen die Not.
Nach Hurrikan „Maria“: Puerto Rico kommt nicht zur Ruhe 
TV-Sender gibt bekannt: N24 gibt es bald nicht mehr
Knapp vier Jahre nachdem der Nachrichtensender N24 Teil der Welt-Gruppe wurde, erfolgt nun die endgültige Namensänderung.
TV-Sender gibt bekannt: N24 gibt es bald nicht mehr

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion