Kindern die Kehle durchgeschnitten

Vater nach Familientragödie außer Lebensgefahr

Ilsede - Er soll seinen eigenen Kindern die Kehle durchgeschnitten haben. Im Fall der vier toten Geschwister aus Ilsede in Niedersachsen schwebt der tatverdächtige Vater nicht mehr in Lebensgefahr.

Wann der 36-Jährige aus dem künstlichen Koma erwachen werde, sei allerdings noch unklar, teilte die Polizei Salzgitter am Mittwoch mit. Der Mann soll in der Nacht zum Freitag seine zwölfjährige Tochter und seine drei Söhne im Alter von neun, sieben und fünf Jahren getötet haben. Seine Frau, sie war zum Tatzeitpunkt im Urlaub, wurde aus gesundheitlichen Gründen noch nicht befragt. Nach der Tat wollte sich der Mann umbringen, er wurde jedoch gerettet. Als Motiv vermuten die Ermittler Eheprobleme.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare