+
Regen oder Sonne - der Sommer 2015 kann sich weiter nicht recht entscheiden. Foto: Nicolas Armer

Im Norden aufkommender Regen

Offenbach (dpa) - Heute Nachmittag breiten sich dichte Wolken über große Teile von Deutschland aus. Dabei regnet es vor allem nördlich der Mittelgebirge und im Tagesverlauf nimmt der Regen zunehmend schauerartigen Charakter an.

Im Süden dagegen scheint zunächst noch die Sonne bis auch dort am Nachmittag dichte Wolken den Himmel verdecken, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Dort bleibt es aber weitgehend trocken. An den Alpen sind einzelne Schauer oder Gewitter möglich.

In der Nordhälfte werden Höchstwerte zwischen 20 und 25 Grad erwartet, weiter nach Süden sind 25 bis lokal 30 Grad möglich. Der Wind weht schwach bis mäßig, in höheren Lagen mitunter stark böig aus westlichen Richtungen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“ mit Böen bis Orkanstärke - Schulen in Hof bleiben zu
Wetterexperten erwarten vom anrückenden Sturmtief „Friederike“ nichts Gutes. Es muss mit Orkanböen bis zu 120 km/h gerechnet werden. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“ mit Böen bis Orkanstärke - Schulen in Hof bleiben zu
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Die Berliner Polizei fahndet mit Selfie-Fotos nach einem Einbrecher. Die Bilder konnten die Ermittler von einem bei dem Einbruch gestohlenen Handy herunterladen.
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Bei einem Doppel-Selbstmordanschlag auf einem belebten Markt im nigerianischen Maiduguri im Nordosten des Landes sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen getötet worden.
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  
Die Polizei auf Rügen hat nach der Vergewaltigung einer Urlauberin aus Sachsen zu einer drastischen Maßnahme gegriffen.
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  

Kommentare