+
Viele Wolken im Norden, aber Richtung Nord- und Ostsee setzt sich auch häufig die Sonne durch. Foto: Ingo Wagner

Nur im Süden und an der Küste heiter und sonnig

Offenbach (dpa) - Heute ist es von der Mitte bis in den Norden wechselnd bis stark bewölkt. Vor allem Richtung Nord- und Ostsee setzt sich aber auch häufig die Sonne durch. Anfangs gibt es besonders im Osten noch einzelne Schauer, bevor später von Westen her neuer schauerartiger Regen aufzieht.

Dabei ist auch ein vereinzeltes kurzes Gewitter nicht ganz ausgeschlossen. Im Süden ist es heiter, teils auch längere Zeit sonnig und trocken. Die Höchsttemperatur liegt in der Nordhälfte zwischen 20 und 25 Grad, in der Südhälfte werden 25 bis 31 Grad, am Hochrhein und am südlichen Oberrhein bis zu 33 Grad erwartet. Der Wind weht überwiegend schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

In der Nacht zum Donnerstag ist es in der Nordhälfte teils bewölkt, ganz im Norden gibt es auch einzelne Schauer. Im Süden ist es dagegen oft klar. Die Temperatur geht auf 18 bis 11 Grad zurück.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Experten: Beben in Nordkorea war natürlichen Ursprungs
Das Land Nordkorea wurde zum wiederholten Male von einem Erdbeben erschüttert. Entgegen erster Vermutungen handelt es um ein Erdbeben natürlichen Ursprungs.
Experten: Beben in Nordkorea war natürlichen Ursprungs
Toter Säugling in Müllsack in Park entdeckt
In einem Park in der Nähe von Dülmen (Coesfeld) ist ein toter Säugling gefunden worden.
Toter Säugling in Müllsack in Park entdeckt
Enorme „Maria“-Schäden in Puerto Rico - Sorge um Staudamm
Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico heftig getroffen: die Opferzahl steigt, der Strom ist ausgefallen, tausende Menschen sind obdachlos geworden. Der Wiederaufbau wird ein …
Enorme „Maria“-Schäden in Puerto Rico - Sorge um Staudamm
Erde bebt wieder in Mexiko - Todeszahl steigt auf über 300
Die Rettungskräfte suchen in Trümmerbergen noch nach Überlebenden des letzten Erdbebens vom 19. September, da wird Mexiko erneut von Erdstößen erschüttert. Das Zentrum …
Erde bebt wieder in Mexiko - Todeszahl steigt auf über 300

Kommentare