+
Eine Biene fliegt durch ein blühendes Flachsfeld in Baden-Württemberg. Foto: Thomas Warnack

Es wird wieder wärmer

Offenbach (dpa) - Heute breiten sich die dichten Wolkenfelder mit zeitweiligem und teils kräftigem Regen weiter südostwärts aus, berichtet der Deutsche Wetterdienst in Offenbach.

Während es im äußersten Osten und Südosten bis zum Morgen noch weitgehend trocken bleibt, lässt der Regen im Westen und Nordwesten im Nachtverlauf wieder nach. Unter der stärkeren Bewölkung sinken die Temperaturen auf Werte zwischen 15 und 10 Grad ab.

Am Dienstag gibt es bei wechselnder Bewölkung wiederholt Schauer. Überwiegend trocken bleibt es im Südosten. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen 21 und 26, mit den höchsten Werten am Oberrhein. Im höheren Bergland und an der See bleibt es bei Werten um 19 Grad etwas kälter. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Norden und in der Mitte aus West bis Südwest.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landwirt steht nach Schüssen auf Amtstierarzt vor Gericht
Weil er sein Vieh offenbar nicht korrekt hielt, sollten die Tiere eines Landwirts abgeholt und an Händler übergeben werden. Dies wollte der Bauer um jeden Preis …
Landwirt steht nach Schüssen auf Amtstierarzt vor Gericht
„Nacht der 1000 Lichter“: Gedenken an das Loveparade-Unglück
Vor sieben Jahren fanden bei der Loveparade in Duisburg 21 junge Menschen den Tod. Bei einer „Nacht der 1000 Lichter“ gedachten am Sonntag Angehörige und Verletzte der …
„Nacht der 1000 Lichter“: Gedenken an das Loveparade-Unglück
Die Rückkehr des Habichtskauzes
In Deutschland soll es wieder freilebende Habichtskäuze geben. Die jungen Eulenvögel werden behutsam an ihr Leben ohne menschliche Hilfe gewöhnt. Ganz oben auf dem …
Die Rückkehr des Habichtskauzes
Bär greift Mann in italienischer Alpenregion an
Rom (dpa) - Ein Bär hat einen Mann in der italienischen Region Trentino angegriffen und verletzt. Das Tier habe den 69-Jährigen am Samstagabend in den Arm gebissen, als …
Bär greift Mann in italienischer Alpenregion an

Kommentare