+
Der Brand zerstörte das gesamte Haus.

Drei Tote bei Imbissbrand in Duisburg

Duisburg - Ein Imbissbrand in einem Wohn- und Geschäftshaus in Duisburg kostete zwei Erwachsenen und einem Kind das Leben. Die Brandursache konnte zunächst nicht geklärt werden.

Feuerwehrleute haben bei Löscharbeiten in einem Wohn- und Geschäftshaus in Duisburg drei Tote entdeckt. Zwei Erwachsene und ein Kind seien in der Nacht zum Montag tot in einer Dachwohnung gefunden wurden, teilte die Polizei mit. Nachbarn waren vom Herabfallen einer Leuchtreklame wach geworden und hatten Polizei und Feuerwehr gegen 02.30 Uhr alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte ein Imbiss im Erdgeschoss lichterloh, wie eine Sprecherin schilderte. Brandursache und Todesursache waren zunächst unklar.

Duisburg: Imbissbrand fordert drei Todesopfer

Duisburg: Imbissbrand fordert drei Todesopfer

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mysteriöser Polizeieinsatz im Bundesministerium: Suche nach Unbekanntem
Am Bundesentwicklungsministerium in Berlin haben in der Nacht zum Dienstag etwa 100 Polizisten nach einem Unbekannten gesucht.
Mysteriöser Polizeieinsatz im Bundesministerium: Suche nach Unbekanntem
Entwarnung in Nordkalifornien - Feuer weiter eingedämmt
In Nordkalifornien gewinnt die Feuerwehr die Oberhand gegen zahlreiche Brände. Tausende Anwohner dürfen in die betroffenen Gebiete zurückkehren.
Entwarnung in Nordkalifornien - Feuer weiter eingedämmt
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland
In Irland kostete „Ophelia“ mindestens drei Menschen das Leben. Es herrschte Chaos, Tausende hatten keinen Strom. Am Dienstag soll sich dort die Lage normalisieren. Der …
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion