Auch Asylbewerber häufen sich

Immer mehr Studenten essen bei Tafeln

Berlin - Studenten und Asylbewerber sind nach Angaben der deutschen Tafeln zunehmend auf kostenlose Lebensmittel angewiesen. Der Vorsitzende des Bundesverbandes appelliert an die Regierung.

„Wir brauchen in Deutschland eine menschenwürdige Grundsicherung“, sagte der Vorsitzende des Bundesverbandes, Jochen Brühl, bei der Präsentation der Jahresbilanz 2013 am Montag in Berlin. Er appellierte an die Bundesregierung, sich auch der armutsbedrohten Mittelschicht und des Problems Altersarmut anzunehmen.

Bedürftige erhalten seit 1993 bei den Tafeln Lebensmittel, die sonst weggeworfen würden. Das Angebot wurde 2013 von rund 1,5 Millionen Menschen genutzt. Grundsätzlich stehe es allen Bedürftigen offen, sagte Brühl. Gerade Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan bräuchten jedoch zusätzlich psychologische Unterstützung, die die Tafeln nicht leisten können. Bei Studenten seien finanzielle Engpässe meist vorübergehend. Dennoch fordert der Verband einen höheren Bafög-Satz, damit mehr junge Menschen durch Bildung sozial aufsteigen können.

Lesen Sie dazu auch:

Mehrwertsteuer: SPD-Expertin fordert radikale Reform

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symboldbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Tote bei Busunglück in Italien
Sie waren in Frankreich und wollten zurück in ihre Heimat Ungarn, als ihr Bus in Italien in Flammen aufgeht. Bei dem tragischen Unglück nahe Verona sterben zahlreiche …
16 Tote bei Busunglück in Italien
Umfrage: Mehrheit für öffentliches Stillen
Berlin - Die Mehrheit der Menschen in Deutschland findet öffentliches Stillen laut einer Umfrage in Ordnung.
Umfrage: Mehrheit für öffentliches Stillen
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona
Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich um Schüler aus …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona
Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet
Am Ort des verschütteten Hotels in Italien ist keine Zeit zu verlieren: Am dritten Tag nach dem schweren Lawinenunglück ziehen Katastrophenhelfer immer noch Überlebende …
Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Kommentare