Immer weniger Menschen lernen Deutsch

Berlin - Die Zahl der Menschen im Ausland, die die deutsche Sprache lernen, geht zurück: 2010 waren es rund 15 Millionen Menschen, zehn Jahre zuvor waren es noch 20 Millionen.

Das geht aus Statistiken des Goethe-Instituts hervor. Allein in Russland hat sich die Zahl der 'Deutschlerner' in diesem Zeitraum um etwa eine Million verringert.

“Sprachunterricht kostet Geld“, erklärt Matthias Makowski, Leiter der Abteilung Sprache beim Goethe-Institut, im dapd-Interview. Aus Kostengründen werde in vielen Ländern nur noch eine Fremdsprache verpflichtend unterrichtet - und das sei Englisch. Das Interesse an Deutsch aber sei stabil.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 21. Januar 2017.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet offenbar mehreren …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Stuttgart - Ein Paar hat sich in einer Stuttgarter Disco einschließen lassen, um dort ein Schäferstündchen zu verleben. Doch dann werden die Eindringlinge gefilmt und …
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen
Melbourne - Die Amokfahrt eines jungen Mannes hat das fünfte Todesopfer gefordert. Ein Baby erlag seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer soll psychische Probleme haben.
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare