1. Startseite
  2. Welt

Impfstoff wohl nicht Auslöser für viele Nebenwirkungen der Corona-Impfung

Erstellt:

Kommentare

Nach einer Corona-Impfung folgen häufig Impfreaktionen oder Nebenwirkungen.
Nach einer Corona-Impfung folgen häufig Impfreaktionen oder Nebenwirkungen – liegt das am Nocebo-Effekt? © Mohssen Assanimoghaddam/Imago

Viele von uns hatten nach ihrer Corona-Impfung mit Nebenwirkungen zu kämpfen. Forscher fanden nun heraus, dass oft nicht der Impfstoff selbst Auslöser ist.

Hamburg – Müdigkeit und Kopfschmerzen gehören zu den häufigsten Impfreaktionen nach der Corona-Impfung. Nicht wenige litten nach der Impfung sogar mehrere Tage unter diesen Symptomen. Schuld sein, sollen die Impfstoffe der Hersteller Biontech/Pfizer, Moderna, Astrazeneca oder Johnson & Johnson. Doch was, wenn viele Impfreaktionen gar nicht von den Impfstoffen selbst ausgelöst werden, sondern durch ein medizinisches Phänomen?
Warum der „Nocebo-Effekt“ für viele Impfreaktionen verantwortlich sein soll, verrät 24hamburg.de* hier.

Das Fachmagazin „Jama Network Open“ hatte eine Studie veröffentlicht, die unter anderem von Julia Haas, Sarah Ballou und Friederike Bender unter anderem von der Harvard Medical School und der Philipps-Universität in Marburg durchgeführt wurde und sich mit Impfreaktionen nach der Corona-Impfung beschäftigt. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare