Defibrillator rettet Mann vor Messerattacke

San Diego - Einem implantierten Defibrillator hat ein Amerikaner sein Leben zu verdanken. Doch das Gerät schützte ihn nicht vor einer Herz-, sondern einer Messerattacke. 

Dass sein implantierter Defibrillator ihm auf diese Weise das Leben rettet, hätte ein 57-jähriger Amerikaner wohl nicht gedacht: Das Gerät - ähnlich einem Herzschrittmacher - stoppte ein Messer, dass ihm ein Bekannter bei einem Streit in die Brust rammte.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Möglicherweise überlebte er dadurch die Attacke. Allerdings wurde er kurz nach dem Angriff, der sich bereits am vergangenen Donnerstag ereignete, mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert, wie die Polizei von San Diego mitteilte. Über seinen weiteren Zustand wurde zunächst nichts bekannt. Der Bekannte wurde wegen versuchten Mordes festgenommen.

Der implantierte Defibrillator dient dazu, dem Herzen gezielte Stromstöße zu geben, wenn es zu gefährlichen Rhythmusstörungen kommt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vier Königstiger in kurzer Zeit tot gefunden - Experten rätseln 
In Nepal sind innerhalb eines Monats vier seltene Königstiger gestorben. Die Todesursache war in allen Fällen unklar. Experten stehen vor einem Rätsel. 
Vier Königstiger in kurzer Zeit tot gefunden - Experten rätseln 
Frau findet Auto nicht - als sie die Überwachungskamera checkt, läuft es ihr eiskalt den Rücken hinunter
Eine Frau in Amerika war sich sicher, dass ihr Auto gestohlen wurde. Als sie sich die Bilder der Überwachungskamera ansah, konnte sie es nicht glauben. 
Frau findet Auto nicht - als sie die Überwachungskamera checkt, läuft es ihr eiskalt den Rücken hinunter
Kettenbrief auf WhatsApp verspricht 1000 Haribo-Boxen
Ein Kettenbrief stellt 1000 Geschenk-Boxen von Haribo in Aussicht. Um zu gewinnen, brauche man nur auf einen Link zu klicken und ein paar Fragen zu beantworten. Doch wer …
Kettenbrief auf WhatsApp verspricht 1000 Haribo-Boxen
U-Boot-Mordprozess: Erfinder Peter Madsen ist gefährlich, sagen Psychiater
Peter Madsen soll die Journalistin an Bord seines U-Boots ermordet und dann zerstückelt haben. Laut einem rechtsmedizinischen Gutachten muss angenommen werden, dass …
U-Boot-Mordprozess: Erfinder Peter Madsen ist gefährlich, sagen Psychiater

Kommentare