+
Ein Taxi ohne erotische Werbung an der Fahrzeugseite - in Augsburg kein Problem.

Frauen schämen sich für Reklame

In Augsburg können Taxis ohne Erotikwerbung bestellt werden

Augsburg - In Augsburg können sich Kunden künftig Taxis ohne erotische Werbung an den Wagentüren bestellen. Wie die Zweite Bürgermeisterin der Stadt erklärt, erfülle sich damit ein sehnlicher Wunsch der Frauen.

"Für viele Augsburgerinnen geht damit ein großer Wunsch in Erfüllung, weil ihnen diese Art Reklame schlicht peinlich ist. Mir übrigens auch", sagte die Zweite Bürgermeisterin Eva Weber (CSU).

Nach Angaben der Stadt wurde das neue Angebot durch eine Umstellung des Betriebssystems der Taxizentrale möglich. Angeregt hatte es Soni Unterreithmeier, die die Augsburger Beratungsstelle von Solwodi (Solidarity with Women in Distress - Solidarität mit Frauen in Not) leitet. Der Verein setzt sich beispielsweise für die Opfer von Zwangsprostitution ein.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
In einer Kirche im US-Staat Tennessee sind am Sonntag Schüsse gefallen. Medien berichten von einem Toten und sieben Verletzten.
Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Mit seiner gegenwärtigen Reaktion hat ein französischer Tourist ein Katastrophe verhindert. Ein Reisebus mit 21 Passagieren wäre fast auf der Zillertaler Höhenstraße in …
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Bei einem schweren Unfall mit einem Falschfahrer am Autobahndreieck Rüsselsheim haben am Samstagabend drei Menschen ihr Leben verloren.
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte
Bei einem Fest anlässlich des Almabtriebs im Glottertal ist am Sonntag eine Kuh durchgegangen und hat elf Menschen verletzt - darunter drei Kinder.
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte

Kommentare