+
In der Burnard Crescent in Kirkby sollen sich die Ereignisse zugetragen haben. 

Unheimlicher Vorfall

In dieser Straße erlebten Anwohner den blanken Horror

In einer beschaulichen Wohngegend in einer britischen Kleinstadt sind vor einigen Tagen die Anwohner zu Tode erschreckt worden. Das berichten die ansässigen Medien. 

Kirkby - Die Straße Burnard Crescent ist ein ruhiger, verschlafener Platz im kleinen Kirkby in der Nähe von Liverpool. Vor einigen Tagen jedoch wurden die Anwohner der Straße nachts aus ihrem Schlaf gerissen. In der Burnard Crescent waren nicht identifizierbare Geräusche zu hören. 

Das britische Onlineportal Metro berichtet, eine Frau sei zwischen 2 und 5 Uhr in der Nacht von Tür zu Tür gelaufen und habe dort dann in die Briefkastenschlitze „geweint“. Die Anwohner seien dementsprechend erschrocken und hätten mehrfach die örtliche Polizei gerufen, einige wohl aus Angst vor Einbrechern. „Helft mir, lasst mich rein, ich weiß nicht, wo ich hingehen soll“, soll die unbekannte Stimme gerufen haben. Einer der Bürger berichtete, er habe Angst vor einer Art Trick gehabt: Falls jemand die Tür öffnen würde, hätten möglicherweise Verbrecher in das Haus kommen und die Bewohner ausrauben können, so der besorgte Anwohner. 

Person noch nicht gefasst

Eine weitere Anwohnerin fühle sich nun nicht mehr sicher in ihrem Haus. Dem Liverpool Echo sagte Bec Edmunds: „Jemand klopfte an meiner Tür, aber ich habe es ignoriert. Als ich dann aufgewacht bin, war mein Hintertor offen. Eine alte Frau, die auf der anderen Seite der Straße wohnt, sagt, ihr sei das gleiche passiert, zusätzlich habe noch eine Frau geweint und ihr gesagt, sie habe kein Geld.“ Es sei schrecklich gewesen zu wissen, so Edmunds, dass die Frau bei ihr war. „Ich habe das Gefühl, dass sie zurückkommt und zu wissen, dass sie durch das Tor kam, ist sogar noch schlimmer.“

Die Polizei sagte gegenüber Metro: „Wir haben einen Anruf einer Frau erhalten, wonach ihre Mutter, die in Kirkby lebt, von einer Frau gestört worden war, die über eine Stunde an ihre Tür klopfte.“ Bisher konnten die Personalien der unheimlichen Person noch immer nicht festgestellt werden. 

Ein Horror-Erlebnis der ganz anderen Art hatten Fans einer Beauty-Bloggerin - diese vergiftete sich vor laufender Kamera.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Keine 24 Stunden nach dem schweren Erdbeben in Mexiko hat auch vor Japan die Erde stark gebebt.
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Ein Dieb stiehlt einer 50-jährigen Frau den Rucksack samt Handy. Da kommt sie auf eine glorreiche Idee.
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Die für den Eisenbahnverkehr wichtige Hohenzollernbrücke zum Kölner Hauptbahnhof ist am Mittwoch gesperrt worden. Eine Kletteraktion war der Grund.
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Polizei hebt Cannabisplantage im „Horrorhaus“ von Höxter aus
Die Polizei findet in einem Wohnhaus im ostwestfälischen Höxter eine Cannabisplantage. Das Besondere daran: Es ist nicht irgendein Gebäude. Es ist das Haus, in dem ein …
Polizei hebt Cannabisplantage im „Horrorhaus“ von Höxter aus

Kommentare