+
Thomas Coville feierte einem neuen Weltrekord im Solosegeln.

Solosegler Thomas Coville feiert Weltrekord 

In weniger als 50 Tagen allein um die Welt gesegelt

Brest - Mit einem neuen Weltrekord im Solosegeln hat sich Thomas Coville wahrscheinlich das schönste Weihnachtsgeschenk selbst gemacht:

Der Franzose erreichte am Sonntag mit seinem Trimaran "Sodebo Ultim" die französische Antlantikküste - und vollendete damit nach exakt 49 Tage, drei Stunden, sieben Minuten und 38 Sekunden seine Weltumsegelung. "Ich bin sehr glücklich, mir diesen Traum erfüllt zu haben", sagte der 48-Jährige mit Tränen in den Augen bei seiner Rekordfeier in Brest.

Insgesamt legte Coville mit seinem Trimaran 52.597 Kilometer zurück, seine Durchschnittsgeschwindigkeit betrug 45 Stundenkilometer. Er unterbot den bisherigen Weltrekord seines Landsmanns Francis Joyon aus dem Jahr 2008 um acht Tage, zehn Stunden, 26 Minuten und 28 Sekunden.

Zehn Jahre harte Arbeit

Dass sein Traum nach zehn Jahren harter Arbeit wahr geworden sei, habe bei ihm eine ganze Mischung tiefer Gefühle ausgelöst, sagte der 48-Jährige. Nach seiner Ankunft am Sonntagabend verbrachte er noch eine letzte Nacht auf seinem Boot, bevor er am Montag in seinem Heimathafen Brest mit seinen Fans feierte. Mit Blick auf seine vorigen vier gescheiterten Rekordversuche sagte er: "Die größten Träume werden niemals gleich beim ersten Versuch wahr."

"Das, was im Gedächtnis bleiben soll, sind nicht die 49 Tage", sagte Coville, der die die Tränen kaum zurückhalten konnte. "Es ist der Weg, den wir zurückgelegt haben, um dieses Ziel zu erreichen." Entscheidend sei, "dass wir es versucht haben, dass wir es gewagt haben, dass wir nie aufgegeben haben".

Bei seinen vier vorherigen Versuchen hatte Coville zweimal die Weltumseglung abbrechen müssen, bei den anderen beiden war er zu langsam. Auf die jetzige Tour hatte er sich zwei Jahre vorbereitet - nun endlich klappte es mit dem Weltrekord.

Der bisherige Inhaber Joyon gratulierte seinem Rivalen umgehend zu dem Erfolg. Coville habe ihn verdient, sagte er. Joyon hatte 2004 den ersten Rekord für eine Solo-Weltumseglung aufgestellt. Dieser wurde nur ein Jahr später von der Britin Ellen MacArthur gebrochen, 2008 holte sich Joyon die Bestmarke zurück. Seit Sonntag nun ist Coville der neue Weltrekordhalter.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: 2017 fast 10 Prozent weniger Straftaten als im Vorjahr
In Deutschland sind 2017 laut einem Medienbericht fast zehn Prozent weniger Verbrechen erfasst worden als im Vorjahr.
Bericht: 2017 fast 10 Prozent weniger Straftaten als im Vorjahr
Zwei Drachenboote in China gekentert: Tote und Vermisste
Das Drachenbootfest gehört zu den wichtigsten Feierlichkeiten in China. In schmuckvollen Booten treten Paddler gegeneinander an. Beim Training kentern zwei Boote an …
Zwei Drachenboote in China gekentert: Tote und Vermisste
Trauerfeier für bei Schlägerei getöteten Schüler
Obernzell (dpa) - Mit einer bewegenden Trauerfeier haben Angehörige, Freunde und andere Wegbegleiter Abschied von dem bei einer Schlägerei in Passau getöteten Maurice K. …
Trauerfeier für bei Schlägerei getöteten Schüler
Bericht: Noch immer zwei Dutzend „Hitler-Glocken“ in Deutschland
In etwa zwei Dutzend deutschen Kirchen hängen einem Medienbericht zufolge noch immer Glocken mit Bezug zum Nationalsozialismus.
Bericht: Noch immer zwei Dutzend „Hitler-Glocken“ in Deutschland

Kommentare