Neues Ministerium

Indien hat jetzt einen Yoga-Minister

Neu Delhi - Er macht selbst jeden Tag seine Übungen, nun hat Indiens Regierungschef Narendra Modi einen Yoga-Minister für sein Land ernannt.

Das neue Ressort soll die traditionelle Meditations- und Bewegungslehre fördern, wie die Regierung am späten Sonntagabend nach einer umfassenden Kabinettsumbildung in Neu Delhi erklärte. Neben Yoga soll sich das Ministerium künftig auch um die Weiterverbreitung von Ayurveda und Homöopathie kümmern. Zum Chef des neuen Ressorts ernannte Modi den bisherigen Umweltminister Shripad Yesso Naik.

Regierungschef Modi gilt als treuer Yogi. Der überzeugte Vegetarier ist auch schon bei der UNO vorstellig geworden, um sich für einen internationalen Yoga-Tag einzusetzen. Zudem besprach er das Thema mit US-Präsident Barack Obama bei einem Dinner im Weißen Haus.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wegen Brandgefahr: Fünf Hochhäuser in London evakuiert
An fünf Hochhäusern in der englischen Hauptstadt sind "dringende Arbeiten zur Brandsicherheit" notwendig. Hunderte Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. Die …
Wegen Brandgefahr: Fünf Hochhäuser in London evakuiert
London: Fünf Hochhäuser werden aus Sicherheitsgründen evakuiert
Nach der Brandkatastrophe im Londoner Grenfell-Tower werden fünf Hochhäuser in der britischen Hauptstadt evakuiert. Wegen Feuergefahr würden die Hochhäuser "umgehend …
London: Fünf Hochhäuser werden aus Sicherheitsgründen evakuiert
Fünf Tote in Wasserpark durch Stromschlag - darunter drei Kinder
Drama im Urlaubsparadies: In der Türkei sind in einem Wasserpark fünf Menschen durch einen Stromschlag ums Leben gekommen - darunter drei Minderjährige.
Fünf Tote in Wasserpark durch Stromschlag - darunter drei Kinder
Mehr Kinder mit chronischen Leiden in Deutschland
Fast Food an jeder Ecke hat Folgen. Kinderärzte sehen jetzt schon mehr kleine Patienten, die durch Übergewicht unter Bluthochdruck und Diabetes leiden. Für die Zukunft …
Mehr Kinder mit chronischen Leiden in Deutschland

Kommentare