+
Mindestens 11 Menschen sind in Indien bei einem Erdrutsch in einer Kohlemine gestorben.

Nach Erdrutsch

Mindestens 11 Tote bei Grubenunglück in Indien

Neu Delhi - Bei einem Grubenunglück in Indien zahlreiche Arbeiter gestorben, mehrere weitere könnten noch eingeschlossen sein. Die Rettungsarbeiten verzögerten sich.

Ein Erdrutsch verschüttete am späten Donnerstagabend einen Teil eines Kohlebergwerks nahe Lalmatia im nordöstlichen Bundesstaat Jharkhand, wie die Betreibergesellschaft Eastern Coalfields am Freitag bestätigte. Die Gesellschaft gehört zum staatlichen Kohleförderer Coal India.

Die Zahl der Unglücke in indischen Kohleminen ist rückläufig. 2015 starben trotzdem noch 37 Menschen.

Laut Polizeiangaben wurden im Laufe des Freitags zwei Arbeiter gerettet und in ein Krankenhaus gebracht. Zwölf weitere Arbeiter galten noch als vermisst und könnten in dem verschütteten Teil des Bergwerks im Distrikt Godda gefangen sein.

Schlechtes Wetter verzögerte Rettungsarbeiten

Erst am frühen Freitagmorgen erreichten Rettungsmannschaften den Unfallort, auch der nationale Katastrophenschutz wurde eingesetzt. Dichter Nebel habe Rettungsarbeiten zu einem früheren Zeitpunkt verhindert, hieß es aus der Betreibergesellschaft.

Nach Angaben des indischen Kohleministeriums ist die Zahl der tödlichen Unfälle in indischen Kohlebergwerken rückläufig. Im Jahr 2015 starben demnach 37 Menschen in Bergwerken der staatlichen Betreibergesellschaft Coal India, 141 wurden schwer verletzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frauenleiche bei Kopenhagen geborgen
Kopenhagen (dpa) – In den Gewässern vor der dänischen Hauptstadt Kopenhagen ist die Leiche einer Frau geborgen worden. Das teilte die Polizei in Kopenhagen auf Twitter …
Frauenleiche bei Kopenhagen geborgen
Bill Cosby heuert Star-Anwalt für neuen Strafprozess an
Für seinen nächsten Strafprozess holt sich Bill Cosby einen Anwalt der bereits Popstar Michael Jackson vertreten hat. Im ersten Prozess gelangten die Geschworenen zu …
Bill Cosby heuert Star-Anwalt für neuen Strafprozess an
Taylor Swift postet rätselhaften Clip
Mehrere Tage war es still um die Sängerin Taylor Swift in den sozialen Medien. Nun meldete sich die Blondine zurück: Mit einem seltsamen Video.
Taylor Swift postet rätselhaften Clip
Motorradfahrer stößt mit Kutsche voller Kinder zusammen - tot
Er wollte eine Kutsche, die voller Kinder waren, überholen. Doch dann kam ihm ein anderes Auto entgegen. Mit voller Wucht prallte der 22-Jährige gegen den Pferdezug. 
Motorradfahrer stößt mit Kutsche voller Kinder zusammen - tot

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion