+
Ein Elefantenbaby trauert um seine tote Mutter (Symbolbild)

Herde überquerte gerade die Gleise

Zug rast fünf Elefanten tot

Neu Delhi - Mindestens fünf Elefanten sind bei einem Zugunglück im Osten Indiens ums Leben gekommen.

Der Personenzug raste in eine Herde von etwa 40 Dickhäutern, als diese die Gleise überquerten. Ein weiterer Elefant wurde schwer verletzt, sagte NC Bahuguna, der Chef der Tierschutzbehörde im Bundesstaat Westbengalen, am Donnerstag. Das Unglück hatte sich am Mittwochabend im Tierschutzgebiet Chapramari ereignet. Seit 1987 wurden offiziellen Angaben zufolge in Indien mehr als 120 Elefanten bei Zusammenstößen mit Zügen getötet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raketen-Mann Mike feuert sich in Richtung All - aus einem Grund
Mike Hughes möchte beweisen, dass die Erde eine Scheibe ist. Das klingt verrückt, ist aber wahr. Mit einer selbst gebauten Rakete aus Altmetall will sich der Amerikaner …
Raketen-Mann Mike feuert sich in Richtung All - aus einem Grund
Vergrabene Frauenleiche in Waldstück entdeckt: Sohn gesteht die Tat
Kinder spielen in einem Wald in Oberbayern. Dabei machen sie eine grausame Entdeckung: Sie finden die Leiche einer Frau. Schnell wird klar - die Frau wurde gewaltsam …
Vergrabene Frauenleiche in Waldstück entdeckt: Sohn gesteht die Tat
Bestialischer Geruch: Stinkendes Paket mit Damenschuhen löst Großeinsatz in Postfiliale aus
Ein übel riechendes Paket hat in Baden-Württemberg einen Großeinsatz ausgelöst.
Bestialischer Geruch: Stinkendes Paket mit Damenschuhen löst Großeinsatz in Postfiliale aus
Er behauptet, er habe auf dem Mars gelebt - „Es gibt dort unterirdische Städte“
Es hört sich eher nach einem Sci-Fi-Drehbuch an: Der Russe Boriska Kipriyanovich behauptet, er habe vor seinem Leben auf der Erde bereits auf dem Mars gewohnt. Er …
Er behauptet, er habe auf dem Mars gelebt - „Es gibt dort unterirdische Städte“

Kommentare