Indien: 17 Tote bei Hubschrauberabsturz

Gauhati/Indien - Bei einem Hubschrauberabsturz nahe der Grenze zu China sind in Indien nach Polizeiangaben mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen.

Sechs Insassen seien in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte Polizeisprecher N.S. Mosobi. Beim Landeanflug auf den Heliport der Stadt Tawang habe der Hubschrauber eine Mauer berührt und sei in Flammen aufgegangen, sagte er. An Bord befanden sich demnach 18 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder.

Der Hubschrauber war auf einem Linienflug zwischen dem populären Pilgerort Tawang und der Hauptstadt des Staats Assam, Gauhati, unterwegs. Über mögliche Absturzursachen wurde zunächst nichts bekannt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Brandgefahr: Fünf Hochhäuser in London evakuiert
An fünf Hochhäusern in der englischen Hauptstadt sind "dringende Arbeiten zur Brandsicherheit" notwendig. Hunderte Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. Die …
Wegen Brandgefahr: Fünf Hochhäuser in London evakuiert
London: Fünf Hochhäuser werden aus Sicherheitsgründen evakuiert
Nach der Brandkatastrophe im Londoner Grenfell-Tower werden fünf Hochhäuser in der britischen Hauptstadt evakuiert. Wegen Feuergefahr würden die Hochhäuser "umgehend …
London: Fünf Hochhäuser werden aus Sicherheitsgründen evakuiert
Fünf Tote in Wasserpark durch Stromschlag - darunter drei Kinder
Drama im Urlaubsparadies: In der Türkei sind in einem Wasserpark fünf Menschen durch einen Stromschlag ums Leben gekommen - darunter drei Minderjährige.
Fünf Tote in Wasserpark durch Stromschlag - darunter drei Kinder
Mehr Kinder mit chronischen Leiden in Deutschland
Fast Food an jeder Ecke hat Folgen. Kinderärzte sehen jetzt schon mehr kleine Patienten, die durch Übergewicht unter Bluthochdruck und Diabetes leiden. Für die Zukunft …
Mehr Kinder mit chronischen Leiden in Deutschland

Kommentare