+
In Indonesien sind drei junge Paare öffentlich ausgepeitscht worden. Die 18- bis 25-jährigen werden mit bis zu 20 Hieben bestraft, weil sie Sex vor der Ehe hatten. Foto: Hotli Simanjuntak

"Unerlaubter Kontakt zwischen Geschlechtern"

Indonesien: Junge Paare wegen Sex vor der Ehe ausgepeitscht

Jakarta - Wegen Sex vor der Ehe sind in Indonesien drei junge Paare öffentlich ausgepeitscht worden. Die 18- bis 25-Jährigen erhielten bis zu 20 Hiebe.

"Sie sind schuldig, es war unerlaubter Kontakt zwischen den Geschlechtern!" sagte Schariapolizeichef Yusnardi, der wie viele Indonesier nur einen Namen trägt. Die Provinz Aceh auf der Insel Sumutra gilt als besonders strikt islamisch.

Indonesien in Südostasien hat 250 Millionen Einwohner und ist das bevölkerungsreichste muslimische Land der Welt. Die große Mehrheit praktiziert einen toleranten Islam. In Aceh sind die Gesetze dagegen strikt. Alkohol und Glücksspiel sind verboten, und Männer und Frauen, die unverheiratet allein zusammen sind, werden festgenommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues Erdbeben in Mexiko
Mexiko-Stadt (dpa) - Ein neues Erdbeben der Stärke 6,4 hat vier Tage nach dem Beben mit rund 300 Toten Mexiko erschüttert. Das Zentrum lag im Süden des Landes bei der …
Neues Erdbeben in Mexiko
Mount Agung brodelt auf Bali - 14 000 Anwohner fliehen
Auf Bali brodelt der Vulkan Mount Agung immer heftiger. Befürchtet wird, dass er jederzeit ausbrechen kann. Viele tausend Anwohner müssen fliehen. Für Urlauber sehen die …
Mount Agung brodelt auf Bali - 14 000 Anwohner fliehen
Lotto am Samstag vom 23.09.2017: Ziehung der Lottozahlen heute live im TV und Live-Stream
Lotto am Samstag, 23.09.2017: So sehen Sie die Ziehung der aktuellen Lottozahlen heute live im TV und Live-Stream. 8 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag vom 23.09.2017: Ziehung der Lottozahlen heute live im TV und Live-Stream
Explosion? Nordkorea erneut von Erdstößen erschüttert 
Das Land Nordkorea wurde zum wiederholten Male von einem Erdbeben erschüttert. Einzelheiten zur Ursache sind bislang noch nicht bekannt. 
Explosion? Nordkorea erneut von Erdstößen erschüttert 

Kommentare