Gürtel-Attacke gegen Kippa-Träger: Täter schuldig gesprochen

Gürtel-Attacke gegen Kippa-Träger: Täter schuldig gesprochen

Indonesier ist Atheist - 2 Jahre Knast

Jakarta - Bizarres Urteil in Indonesien: Weil er auf Facebook zugab, ein Atheist zu sein, muss ein 32-jähriger Mann für zweieinhalb Jahre hinter Gitter.

Wie die Zeitung “Jakarta Post“ am Freitag berichtete, warf ein Gericht auf der Insel Sumatra dem Mann Gotteslästerung vor. Mit der Facebook-Gruppe “Ateis Minang“, die er verwaltet hatte, habe er den Propheten Mohammed beleidigt. Der 32-Jährige habe das Urteil akzeptiert, berichtete die Zeitung.

“Glaube ist eine persönliche Angelegenheit und ich habe mich bei allen Beteiligten entschuldigt, auch bei meiner Familie“, wurde er im Blatt zitiert. Er könnte der erste Mensch in dem südostasiatischen Land sein, der ins Gefängnis muss, weil er keine Religion hat, hieß es weiter.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International übte scharfe Kritik und forderte am Freitag die Freilassung des Mannes. Es handle sich um einen “schweren Rückschlag für die Meinungsfreiheit in Indonesien“. Das Land verstoße damit gegen internationales Recht, hieß es.

Indonesien ist ein säkulares Land mit der größten muslimischen Bevölkerung weltweit. Etwa 88 Prozent der rund 240 Millionen Einwohner sind Muslime.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thüringen: Widerliche Attacke auf Autos eines Paares
Bizarrer Vorfall im thüringischen Kölleda, wie man ihn wohl nur seinen ärgsten Feinden wünscht: Zwei Autos wurden mit menschlichen Fäkalien überschüttet.
Thüringen: Widerliche Attacke auf Autos eines Paares
Frau findet toten Delfin im Wald - Tierschützer sind erschüttert
Eine Touristin hat in einem Wald bei Sotschi (Russland) einen toten Delfin entdeckt. 
Frau findet toten Delfin im Wald - Tierschützer sind erschüttert
Entsetzen: 30-Jähriger schüttet Hausmeister und Polizisten kochendes Fett ins Gesicht
Entsetzen in Kassel: Ein 30-jähriger Asylbewerber aus Syrien schüttet einem Hausmeister kochendes Fett ins Gesicht.
Entsetzen: 30-Jähriger schüttet Hausmeister und Polizisten kochendes Fett ins Gesicht
Mutter eines Opfers verfolgt Exhibitionisten - nun fahndet die Polizei mit diesem Foto
Eine 17-Jährige war gerade mit ihrem Hund spazieren, als plötzlich ein Unbekannter auftauchte und sich entblöste. Nun sucht die Polizei mit diesem Foto nach dem Mann. 
Mutter eines Opfers verfolgt Exhibitionisten - nun fahndet die Polizei mit diesem Foto

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.