+
Bisschen übertrieben, diese Pose?

User deckt überraschenden Hintergrund auf

Model fuchtelt in Aquarium herum - Mann beobachtet‘s und wird mit seiner Reaktion zum Netz-Helden

  • schließen

Oh Mann, wie peinlich! Die peinlichen Posen eines hübschen Models konterte ein Aquarium-Besucher mit einer skurrilen Reaktion. Doch ein User deckt den überraschenden Hintergrund auf.

  • Ein hübsches Model posierte übertrieben in einem Aquarium in Kanada.
  • Tausende feiern die Reaktion eines anderen Besuchers.
  • Doch es ist alles anders als es scheint.

Toronto - Ein ganz furchtbarer Begriff hat sich im Sprachgebrauch der Internet-Nutzer festgebrannt. „Instagrammable“. Er soll heißen, wie geeignet ein Ort ist, um Kulisse für ein schönes Foto zu sein, das bei Instagram viele Likes beschert. Weit vorne sind in dieser Hinsicht natürlich öffentliche Groß-Aquarien. Schummriges Licht, pittoreske Fische, dazu das sanfte Fließen des Wassers - es sind sicherlich schon Abertausende Aufnahmen vor den Glasscheiben entstanden, die Besucher von den Meerestieren trennen. Und bei Instagram gelandet. Wo derzeit diese Influencerinnen-Panne für Spott sorgt.

Eine Besucherin schien es in einem Aquarium aber SEHR zu übertreiben. Sie legte nicht nur einen entrückten Blick auf, sondern fuchtelte in Zeitlupe mit ihren Armen durch die Luft. All das vor der Linse eines Fotografen mit - oh nein, Klischee - umgedrehtem Cap.

Ein anderer Aquarium-Besucher beobachtete die beiden und ihr merkwürdiges Treiben. Und filmte das Duo selbst. Dann tat er das vermeintlich einzig Richtige: Er verkackeierte das Model, indem er selbst ihre Posen nachahmte. Beides ist in diesem Video hintereinander geschnitten. Und die Sympathien gehen klar an den Nachahmer, der vielleicht keine Model-Maße hat, aber definitiv Humor:

Someone said this belongs here from r/Instagramreality

Aquarium-Besucher verkackeiert Model - Reddit-User feiern Reaktion

Bei Reddit wurde das Video richtig groß. Mehr als 2.300 Mal wurde es in den ersten vier Tagen kommentiert, zudem am 24. Januar als beliebtestes Thema der kompletten Geschichte des „Instagram vs. Wahrheit“-Unterforums bei Reddit geführt. Und die Auflösung (siehe unten) sahen in den ersten vier Tagen auch schon knapp 800.000 Menschen.

Überraschende Wende: Model posierte gar nicht zur Instagram-Selbstdarstellung

Denn ein Nutzer wollte mehr wissen. Er fand heraus, dass die Aufnahmen wohl nicht für ein albernes Instagram-Foto entstanden sind. Sondern Teil dieses Films wurden:

Es war also ein Job für die Dame, so zu posieren in dem kanadischen Aquarium - und es ging ihr wohl nicht um Selbstdarstellung, sondern um ein Film-Projekt. Sie ist also ein bisschen aus dem Schneider. Auch wenn nur ein Teil der Faszination durch die Auflösung verschwindet. „Der große Unterschied zwischen den schönen Bildern, die diese Arbeit erschafft und der Realität, wie seltsam du aussiehst, wenn du diese Sachen in der realen Welt tust“ wird zum Beispiel von einem Nutzer hervorgehoben.

Und der ganz große Held der Geschichte ist und bleibt eben der Typ im orangefarbenen Shirt, der überkandidelt die Pose nachahmt. Gerade deswegen wurde das Video vermutlich so bekannt.

Gefeiert wird auch das Selfie eines Frauchens mit einem Hund - weil es total schiefging. Und auch Vanessa Mai hat das Posieren voll drauf.

lin

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona: Infektion durch Viren in der Raumluft? Ein Forscher warnt eindringlich
Seit Beginn der Corona-Pandemie wird diskutiert, ob eine Infektion durch Raumluft möglich ist. Ein Forscher aus der Region Kassel weiß mehr zur Verteilung der Viren.
Corona: Infektion durch Viren in der Raumluft? Ein Forscher warnt eindringlich
Corona: ZDF-Reporterin macht beunruhigendes Erlebnis in Restaurant - „Brauchen Sie noch ...“
ZDF-Reporterin Nicole Diekmann besucht ein Berliner Restaurant. Sie ist verblüfft - offenbar werden die Corona-Verordnungen nicht eingehalten.
Corona: ZDF-Reporterin macht beunruhigendes Erlebnis in Restaurant - „Brauchen Sie noch ...“
Corona: Autoren ziehen überraschend entscheidende Medikamenten-Studie zurück
Donald Trump empfiehlt das Malaria-Mittel Hydroxychloroquin zur Corona-Prophylaxe. Nun gibt es eine Studie, doch Forscher bezweifeln deren Seriosität.
Corona: Autoren ziehen überraschend entscheidende Medikamenten-Studie zurück
Profiler: Vieles im Fall Maddie deutet auf Verdächtigen hin
Wer ist der Mann, der nach Ansicht der Ermittler die kleine Madeleine McCann getötet haben könnte? Immer mehr Einzelheiten werden über den bereits inhaftierten Deutschen …
Profiler: Vieles im Fall Maddie deutet auf Verdächtigen hin

Kommentare