268 Kilo entdeckt

Internationaler Kokainring zerschlagen

Hamburg - Hamburger Ermittler haben einen internationalen Drogenring zerschlagen und 268 Kilogramm Kokain sichergestellt.

Sieben Männer im Alter zwischen 30 und 60 Jahren wurden festgenommen, sechs von ihnen sitzen in Untersuchungshaft, wie Polizei und Zollfahndungsamt am Dienstag mitteilten. Die Fahnder beschlagnahmten auch mehr als eine Million Euro Bargeld.

Die Verdächtigen sollen das Rauschgift in Metallteilen versteckt aus Südamerika nach Europa geschmuggelt haben. Als Depot fungierte die Containerfirma eines 58-Jährigen in Hamburg. „Mit einem Kleintransporter wurde das Rauschgift offensichtlich von dort zu einem Gelände bei Bremen verbracht und verkauft“, erklärte eine Polizeisprecherin. Vor knapp drei Wochen gelang es den Beamten, den Transport zu beobachten und das Fahrzeug zu beschlagnahmen. Darin entdeckten sie zwei Metallteile, in die 64 Kilo Kokain eingearbeitet waren. In der Hamburger Firma fanden die Fahnder sechs weitere Metallteile mit 204 Kilo Kokain. Die Ermittlungen liefen seit Mai.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Lauffen am Neckar - In wenigen Tagen wird Alicia sechs Jahre alt. Seinen Geburtstag wird das Mädchen ohne Freunde feiern, denn weil Alicia Autistin ist, hat sie keine. …
Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn

Kommentare