L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist gestorben

L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist gestorben
+
Beim siebten Internationalen Mopstreffen hatten Möpse und Besitzer gleichermaßen Spaß.

Ulkige Hunde

Mehr als 100 Teilnehmer beim internationalen Mopstreffen

Berlin - Möpse gelten bei vielen als faule, laut schnaufende Tiere. Beim internationalen Mopstreffen in Berlin betonte der Veranstalter, er und andere Züchter stünden für besser atmende, schlanke Möpse.

Rund 300 Möpse haben an einem internationalen Hunde-Treffen in Berlin teilgenommen. Bei warmem und sonnigem Wetter gab es Eis und Planschbecken für die Vierbeiner. Einige nahmen lange Wege auf sich: Der Rüde Frodo etwa ist auf Sardinien beheimatet, auch Möpse aus der Schweiz und Belgien waren dabei.

Und von wegen faul und schnaufend: „Wir Züchter stehen für die besser atmenden, schlanken Möpse“, sagte der Veranstalter und Hobby-Züchter Thomas Zupan. Deswegen mussten sich die Tiere auch sportlich betätigen. Mehr als 100 Hunde rannten am Samstag im 50 Meter-Wettbewerb. Die drei Sieger erhielten eine Statue - natürlich in Mopsform.

Auf die Möpse, fertig, los! Bilder vom Mopstreffen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fast 800 Menschen müssen Hochhaus in Dortmund verlassen
Nach dem tödlichen Hochhausbrand in London nehmen Fachleute auch deutsche Wohnhäuser unter die Lupe. Nun hält Dortmund einen drastischen Schritt für unumgänglich.
Fast 800 Menschen müssen Hochhaus in Dortmund verlassen
Dortmund räumt riesigen Hochhauskomplex wegen Brandgefahr
Nach dem tödlichen Hochhausbrand in London nehmen Fachleute auch deutsche Wohnhäuser unter die Lupe. In Wuppertal und Duisburg werden kurz darauf große Gebäude geräumt. …
Dortmund räumt riesigen Hochhauskomplex wegen Brandgefahr
Mädchen stirbt offenbar an pestizidbelasteter Mandarine
Das Mädchen hatte die Mandarine auf einem Weg in der Provinz Corrientes gefunden und gegessen. Noch bevor die Zwölfjährige ins Krankenhaus kam, starb sie.
Mädchen stirbt offenbar an pestizidbelasteter Mandarine
US-Unternehmen kürzt Bonus seines Chefs wegen schlechten Benehmens
Wegen einer vulgären Schimpftirade wurde dem Chef einer US-Maklerfirma der Bonus gekürzt. Auch mit einer Entlassung wurde gedroht, sollte sich der Vorfall wiederholen. 
US-Unternehmen kürzt Bonus seines Chefs wegen schlechten Benehmens

Kommentare