+
Rettung in letzter Sekunde

Schutzengel macht Überstunden

Internet-Video: Baby überlebt Horror-Crash

Moskau - Eine unglaubliche Rettung in letzter Sekunde zeigt ein aktuelles Internet-Video: Bei einem Autounfall wird ein Baby auf die Gegenfahrbahn geschleudert, ein Lastwagen nähert sich...

Das Herz bleibt einem fast stehen beim Anblick dieser Bilder: Auf einer Straße im winterlichen Russland gerät ein silberfarbener Mitsubishi ins Schleudern, dreht sich um 180 Grad und touchiert mit seinem Heck einen entgegenkommenden Lastwagen. Durch den Aufprall wird ein Kleinkind - verschiedene Quellen berichten übereinstimmend, es handele sich um ein einjähriges Mädchen - aus dem Wagen geschleudert - es landet auf der Gegenfahrbahn. Dort nähert sich mit großer Geschwindigkeit ein weiterer Lkw. Seine Scheinwerfer kommen unaufhaltsam näher, für ein Bremsmanöver ist es zu spät...

Sehen Sie hier das Video mit der Rettung in letzter Sekunde

Der Brummifahrer kann gerade noch ausweichen und braust um Haaresbreite an dem Baby vorbei, der Hinterreifen streift es fast noch - da folgt schon der nächste Lastwagen. Dessen Fahrer steigt voll in die Bremse, doch das Gefährt wird nur langsamer, kommt nicht zum Stehen. In diesem Moment reißt der Fahrer des Mitsubishi, offensichtlich der Vater des Mädchens, seine Autotür auf, rennt zu dem kleinen Bündel, das benommen auf dem Asphalt liegt, und reißt es weg. Der Lkw kommt nach wenigen Metern zum Stehen - läge das Baby immer noch an der selben Stelle, es wäre jetzt tot.

Offensichtlich kam das Kind nach dem Vorfall ins Krankenhaus, es erlitt aber wohl nur ein paar Schnittwunden und Prellungen.

hn 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gasleck in Berlin: 200 Menschen in Sicherheit gebracht 
Ein Gasleck in Berlin-Pankow sorgt für erhebliche Behinderungen. Mehrere Gebäude wurden evakuiert und rund 200 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden.
Gasleck in Berlin: 200 Menschen in Sicherheit gebracht 
Mehr als 60 Verletzte bei Reizgasattacke in hessischer Schule
Bei einer Reizgasattacke in einer Gesamtschule im hessischen Runkel sind mehr als 60 Schüler und zwei Lehrer verletzt worden.
Mehr als 60 Verletzte bei Reizgasattacke in hessischer Schule
Mexiko-Erdbeben: Fast 300 Tote, "Frida"-Wunder bleibt aus
Panne bei den Rettungsarbeiten: Nach dem Erdbeben in Mexiko war tagelang von einem in einer eingestürzten Schule vermissten Mädchen namens "Frida Sofía" die Rede - doch …
Mexiko-Erdbeben: Fast 300 Tote, "Frida"-Wunder bleibt aus
Nach Hurrikan „Maria“: Puerto Rico kommt nicht zur Ruhe 
Das Wetter gönnt den Menschen in Puerto Rico keine Atempause: Nach den Verheerungen durch Hurrikan „Maria“ verschärfen nun Regen und Überschwemmungen die Not.
Nach Hurrikan „Maria“: Puerto Rico kommt nicht zur Ruhe 

Kommentare