Berufsverbot für Gynäkologen

Intimfotos: BGH bestätigt Urteil gegen Frauenarzt

Karlsruhe - Der Bundesgerichtshof hat das Urteil gegen einen Gynäkologen bestätigt, der jahrelang heimliche Intimfotos seiner Patientinnen gemacht haben soll.

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat am Dienstag in Karlsruhe die Verurteilung eines Frauenarztes zu dreieinhalb Jahren Haft bestätigt, der heimlich Intimfotos von Patientinnen gemacht hatte. Das Urteil des Landgerichts Frankenthal gegen den Arzt aus dem rheinland-pfälzischen Schifferstadt ist damit rechtskräftig. Dem Arzt wurde zudem ein vierjähriges Berufsverbot für gynäkologische Behandlungen auferlegt.

Das Treiben des Arztes war Mitte 2011 aufgeflogen, weil zwei seiner Helferinnen Verdacht geschöpft hatten. Die Staatsanwaltschaft beschlagnahmte damals rund 35.000 Bilder und Videoaufnahmen von gynäkologischen Untersuchungen. 266 Patientinnen stellten einen Strafantrag gegen den Arzt.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gefahr neuer Erdrutsche: Aufräumarbeiten unterbrochen
Die Radarbeobachtung hat Veränderungen an dem Berghang festgestellt, weshalb die Unglücksstelle evakuiert worden ist.
Gefahr neuer Erdrutsche: Aufräumarbeiten unterbrochen
Nach Attacke gegen Frau auf U-Bahn-Treppe: Prozess-Neustart
Der Angriff im U-Bahnhof Hermannstraße im Berliner Stadtteil Neukölln hatte bundesweit Entsetzen und Empörung ausgelöst.
Nach Attacke gegen Frau auf U-Bahn-Treppe: Prozess-Neustart
Mindestens neun Tote nach Schiffsunglück in Kolumbien
Das Freizeitschiff "El Almirante" ist mit 150 Passagieren auf einem bei Touristen beliebten Stausee unterwegs. Dann sinkt es plötzlich. Die Zahl der Opfer kann noch …
Mindestens neun Tote nach Schiffsunglück in Kolumbien
76-Jährige kracht mit Auto in Esszimmer
Folgenschwerer Kreislaufzusammenbruch: Eine 76-jährige Autofahrerin ist mit ihrem Wagen in ein Haus gekracht und erst im Esszimmer zum Stehen gekommen.
76-Jährige kracht mit Auto in Esszimmer

Kommentare