+
Die Racheaktion an seiner Ex brachte den Mann hinter Gitter

Aus Eifersucht

300 Intimfotos der Ex veröffentlicht - Haft

Moskau - Aus Eifersucht hat ein Mann in Moskau rund 300 pikante Fotos seiner früheren Verlobten im Internet veröffentlicht - dafür muss er für dreieinhalb Jahre hinter Gitter.

Der 33-Jährige habe unter dem Namen seiner Ex-Freundin in mehreren sozialen Netzwerken Profilseiten eingerichtet und dort die Bilder hochgeladen, bestätigte eine Gerichtssprecherin am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Die junge Lehrerin sei daraufhin aus Scham und Angst vor Spott ins Ausland geflüchtet. Russische Medien nannten das Urteil einen Präzedenzfall.

dpa

Warum Sie im Suff nicht smsen sollten

Warum Sie im Suff nicht smsen sollten

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gesunkenes U-Boot: Leiche von Journalistin gefunden
Sie wollte eine Reportage über einen U-Boot-Bauer schreiben und verlor ihr Leben. Die schwedische Journalistin Kim Wall ist tot, ihr Körper wurde zerstückelt. Diese …
Gesunkenes U-Boot: Leiche von Journalistin gefunden
Jetzt ist es bestätigt: Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall
Bei der an der Küste vor Kopenhagen gefundenen Frauenleiche handelt es sich um die vermisste schwedische Journalistin Kim Wall.
Jetzt ist es bestätigt: Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall
Horror: Seil reißt bei Bungee-Sprung, 17-Jährige stürzt Klippen hinab
Es sollte ein unvergessliches Erlebnis werden, doch es endete in einem Albtraum bei einem Bungee-Sprung: Dort riss das Seil, eine Frau stürzte in die Tiefe.
Horror: Seil reißt bei Bungee-Sprung, 17-Jährige stürzt Klippen hinab
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Kühlungsborn - Eine 17-jährige Urlauberin hat am Dienstag in Kühlungsborn mithilfe einer Notfall-App einen Großeinsatz ausgelöst. Die Polizei hält sich bei der …
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus

Kommentare