Irak: Attentäter töten neun Polizisten

Bagdad - Drei Selbstmordattentäter sind im nordirakischen Mossul in ein Polizeikommando eingedrungen und haben dabei neun Beamte getötet - darunter den Kommandeur.

Zwei der Attentäter zündeten ihren Sprengstoffgürtel. Der Dritte wurde erschossen, bevor er sich in die Luft sprengen konnte, berichtete die Nachrichtenagentur Aswat al-Irak unter Berufung auf Sicherheitskreise. Das Kommandogebäude des 1. Sonderbataillons der irakischen Polizei in der Provinz Ninive stürzte infolge der Explosionen ein. Unter den Trümmern könnten weitere Opfer verschüttet worden sein, hieß es.

Zu dem Anschlag bekannte sich niemand. Mossul, eine frühere Hochburg der Al-Kaida, liegt rund 360 Kilometer nordwestlich von Bagdad.

dapd/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 16.12.2017: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen. 13 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Eine Kombination aus Fahndungserfolg und Bitcoin-Hype könnte der hessischen Staatskasse ein hübsches Sümmchen einbringen. Weil die bei Drogenhändlern gefundenen Bitcoins …
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt
In einem Drogeriemarkt in Kassel sind 14 Kunden durch einen Angriff mit Reizgas verletzt worden. Die Polizei sucht nach dem unbekannten Täter.
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt
Mehrere Messerangriffe in Berlin - zwei Schwerverletzte
In Berlin ist es zu Beginn des Wochenendes zu mehreren Messerattacken gekommen. Dabei wurden mindestens zwei Menschen schwer verletzt.
Mehrere Messerangriffe in Berlin - zwei Schwerverletzte

Kommentare