Irak: Attentäter töten neun Polizisten

Bagdad - Drei Selbstmordattentäter sind im nordirakischen Mossul in ein Polizeikommando eingedrungen und haben dabei neun Beamte getötet - darunter den Kommandeur.

Zwei der Attentäter zündeten ihren Sprengstoffgürtel. Der Dritte wurde erschossen, bevor er sich in die Luft sprengen konnte, berichtete die Nachrichtenagentur Aswat al-Irak unter Berufung auf Sicherheitskreise. Das Kommandogebäude des 1. Sonderbataillons der irakischen Polizei in der Provinz Ninive stürzte infolge der Explosionen ein. Unter den Trümmern könnten weitere Opfer verschüttet worden sein, hieß es.

Zu dem Anschlag bekannte sich niemand. Mossul, eine frühere Hochburg der Al-Kaida, liegt rund 360 Kilometer nordwestlich von Bagdad.

dapd/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Steinböcke treten Steine los - deutscher Wanderer tot
Bei der Beobachtung von Bergwild ist ein deutscher Wanderer in den Schweizer Alpen tödlich verunglückt.
Steinböcke treten Steine los - deutscher Wanderer tot
Sechs teils schwer Verletzte: Auto rast U-Bahn-Treppe hinab
Ein Ausweichmanöver auf einer Kreuzung in Berlin endete für einen jungen Autofahrer auf dem Bahnsteig einer U-Bahn-Station
Sechs teils schwer Verletzte: Auto rast U-Bahn-Treppe hinab
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Verspätungen, Flugausfälle und wenig Information: Gravierende Computer-Probleme haben Kunden von British Airways am Wochenende die Reisepläne durchkreuzt. Wut und …
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Kassel (dpa) - Tourismuswerber haben der Kasseler Herkules-Statue eine Badehose angezogen - weil Facebook den nackten Hintern des Denkmals beanstandet hatte. Zuerst …
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose

Kommentare